» mehr Berater anzeigen... «


Orakel international - Die Wasserschau in der Türkei

Orakel international - Die Wasserschau in der Türkei

Die sogenannte „Wasserschau“ oder Hydroskopie (von griechisch „hydros“, Wasser, und „skopein“, schauen, erblicken) bedeutet die Zukunftsvorhersage aus dem Wasser. Diese sehr alte Technik stammt aus dem vorderasiatischen Raum und stellte insbesondere im alten osmanischen Reich eine beliebte und weit verbreitete Praktik der Orakelkunde dar, ähnlich wie das berühmte Kaffeesatzlesen aus dem türkischen Mokka oder das Wahrsagen aus bestimmten Glück oder Unglück bringenden Zeichen (Omen).

Die Wasserschau war auch deshalb populär, weil der Hauptbestandteil dieses Orakels überall frei verfügbar war und es keine aufwändigen Vorbereitungen erforderte, um das Ritual umzusetzen. Nichtsdestoweniger hat gerade das Wassersehen eine lange und anspruchsvolle Tradition, und die Seher, die sich mit dieser Materie auskennen, werden hoch geachtet.


Die Wasserschau als Orakel funktioniert auf der Basis des Mediums Wasser, welches in der Welt der Esoterik – aber nicht nur in dieser, wie die wissenschaftlichen Forschungen des Japaners Dr. Masaru Emoto beweisen – als ein Träger von feinstofflichen Informationen gilt. Dr. Emoto hatte im Jahr 2009 nach langjähriger Forschung bewiesen, dass Wasser Informationen speichert und seine Qualität verändern kann, je nach der emotionalen Information oder nach der Suggestion des Versuchsleiters.

Diese bahnbrechende Erkenntnis hat nicht nur die gegenwärtige Wissenschaft inspiriert, sondern auch uns heute in der Esoterik wieder neue Achtung gegenüber diesem alten Orakelsystem des Wassersehens eingebracht. Vielleicht waren auch die alten Osmanen, die diese Orakeltechnik erfunden haben, schon über den informationellen Gehalt des Wassers aufgeklärt? In der Regel wird beim Orakel der Wasserschau frisches Quellwasser oder auch Wasser aus einem sogenannten „lebendigen Gewässer“, also zum Beispiel aus einem Fluss, in eine Schale gegossen, und der Seher konzentriert sich auf die Struktur des Wassers und dessen Oberfläche, während der Ratsuchende seine Fragen stellt.

Es gibt ein recht kompliziertes System für die Deutung von allen Spiegelungen, Kräuselungen oder Brechungen an der Wasser-Oberfläche, welches als Richtlinie für Seher dienen kann, wie ein bestimmtes Phänomen, das sich im Wasser spiegelt, zu interpretieren ist. Manche Seher verlassen sich jedoch auch völlig auf die Kraft ihrer Intuition und erstellen fern von komplizierten Regelwerken aus dem Moment heraus spontane Deutungen von zukünftigen Ereignissen aus dem Wasser, so wie es ihnen gerade erscheint. Oft erstaunlich zutreffend.


Nach Meinung vieler Menschen ist das populäre Wassersehen oder die Wasserschau überhaupt nur deshalb möglich als eine Art Orakel, weil das Medium Wasser selbst keine „tote Materie“ ist, sondern im Gegenteil ein lebendiger Urquell von Informationen, die bei entsprechender seherischer Begabung richtig und zutreffend gelesen werden könnten.

Andere hingegen meinen, das Wasser diene nur als Verstärker – gleichsam als Katalysator – der eigenen Konzentration oder unterschwelligen Wahrnehmung, kraft derer schlussendlich die gewünschten Informationen über kommende Ereignisse übertragen werden könnten. Wie auch immer es sei – die „Wasserschau“ ist sicher eine der exotischsten und auch ergebnisreichsten Methoden, in die Zukunft zu blicken. Probieren Sie es aus....



Favoriten öffnenX