Freie Berater Liana Ema Maya Babette
Berater im Gespräch Antonia Heinz Maggy Yvonna Eva
Berater wird gerufen

» mehr Berater anzeigen... «


Vollmondritual November 2019 - Ritual für Trennung

12.11.2019 Vollmond im Sternzeichen Skorpion

Das Ritual für Trennung – 
Der Vollmond für alle, die nicht mehr Dritter im Bund sein wollen

Der Trick mit der schwarzen Kerze – 
Wie man magisch eine unerwünschte Rivalin vertreiben kann

Vollmondritual November 2019 - Ritual für Trennung


Für dieses Vollmond-Ritual benötigen Sie:

  • Ein Salzfass oder eine Schale Salz (für den Norden)
  • Ein Fläschchen Weihwasser (für den Westen)
  • Eine Glocke oder Feder (für den Osten)
  • Eine Kerze (für den Süden)
  • Konzentration und Intuition

1. Schritt Aufbau des November-Altars

Bauen Sie die Ritualzutaten den Himmelsrichtungen entsprechend auf einem sauberen Tisch, der Ihren Altar repräsentiert, auf. Das Salzfass kommt in den Norden, die Glocke oder Feder in den Osten, die Kerze in den Süden und das Fläschchen Weihwasser in den Westen. Somit sind alle vier Himmelsrichtungen auf Ihren Ritual-Altar versinnbildlicht und Sie können Ihr Werk beginnen. 

Auf dem Foto ist diesmal keine Altardecke aufgedeckt, was in seiner Kargheit und Begrenztheit auf das sehr extreme und leidenschaftliche Sternzeichen Skorpion hinweist. Alternativ könnte auch eine schwarze Altardecke aufgelegt werden, aber bitte keine Farben und keine farbigen Accessoires, denn der Altar muss für Schlichtheit und Konzentration stehen. Blumenschmuck ist diesmal kein Muss, könnte aber, wenn gewollt, aus Dornensträuchern bestehen – hier ist es der Feuerdorn mit seinen leuchtend orangeroten Beeren und starren, stachligen Zweigen.

Alles andere, was Stacheln hat, wäre auch geeignet, zum Beispiel ein Kaktus oder die Zweige vom Schwarzdorn oder der Schlehe aus dem winterlichen Wald (aber bitte keine dornige Rose auslegen, da die Rose für das liebliche Reich der Venus steht und daher in der Magie eine ganz andere Verwendung findet). Zusätzlich haben wir eine schwarze Kerze aufgestellt. Zusätzlich brauchen Sie einen Zettel, einen schwarzen Stift und schwarzes Band oder Garn. 


2. Schritt Meditation für den November

Die Zentral-Themen des Vollmonds im November am 12.11.2019 sind Bann und Abwehr, denn das Sternzeichen Skorpion, geleitet von Mars und Pluto, steht für extreme Spannungen und Tiefenerfahrungen der menschlichen Seele. Der Vollmond im Skorpion-Monat ist daher eine energetisch explosive Zeit, die sich perfekt für den Bannzauber aller Art eignet, um Böses oder unerwünschtes fernzuhalten.

Besonders gilt das für den Bereich der Partnerschaft, in dem wir alle unsere Probleme haben. Irgendwann erleben die meisten Menschen eine schlimme Situation in der Partnerschaft – es gibt eine/n Dritte/n im Bunde. Rivalität und Eifersucht kochen in uns allen auf, wenn wir gereizt werden, nicht nur in den Skorpion-Geborenen! Was soll man tun, wenn der Liebste plötzlich in fremden Gärten wildert, oder, schlimmer noch, wenn er schon lange ein Verhältnis hat? Oder wenn man selbst die Geliebte ist und nicht länger leiden will?

Es ist für Außenstehende immer einfach, zu raten, sich in einem solchen Fall sofort zu trennen. Doch das ist nicht ganz so einfach, wenn man selbst in ein Liebes-Dreieck verstrickt ist. Ein magischer Rat ist: sorgen Sie dafür, dass die unerwünschte Geliebte/Rivalin sich entfernt – oder dass eine Ehe/Beziehung, die nur noch ein Schein ist, endlich zerbricht. Es gibt für solche Fälle eine rasche magische Unterstützung. Aber überlegen Sie gut: wollen Sie das wirklich tun?

Meditieren Sie: Bin ich mir sicher, dass ich die Beziehung zu X will? Bin ich mir sicher, dass ich X und Y trennen will? Handle ich aus kleinlicher Eifersucht oder aus berechtigter Wut? Geht es mir um den Menschen X? Wäre es nicht besser, wenn ich mich von X trenne, um mir weiteren Schmerz zu ersparen? Falls nicht: bin ich entschlossen zu einem Trennungs-Ritual? Nehme ich die Verantwortung für alle Folgen auf mich? Nehme ich auch die Verantwortung auf mich, dass X mir vielleicht nach der Trennung gar nicht mehr gefällt?

3. Schritt Danksagung und Segnung der Himmelsrichtungen

Bedanken Sie sich nach der Meditation zuerst bei den guten Geistern der vier Himmelsrichtungen, indem Sie sich einmal gegen den Uhrzeigersinn drehen – also von Norden nach Süden – und die guten Geister des Nordens, Ostens, Südens und Westens einladen und sie mit den folgenden oder ähnlichen Worten bitten, Ihnen bei Ihrem Ritual beizustehen.

„Danke, Engel des Nordens, Eis-Wächter und Schnee-Wärter, für Eure Hilfe bei diesem Ritual. Danke, Engel des Ostens, Luft-Engel und Leichtigkeitsgeber, für Eure Hilfe bei diesem Ritual. Danke, Engel des Südens, Feuerwerfer und Flammenzungen, für Eure Hilfe bei diesem Ritual. Danke, Engel des Westens, Wasserschöpfer und Stromgeister, für Eure Hilfe bei diesem Ritual. Danke allen Lichtengeln und guten Geistern für die Hilfe und den Beistand beim großen Werk. Danke, danke, danke.“


4. Schritt November-Ritual

Arrangieren Sie alles harmonisch auf dem Altartisch. Atmen Sie tief ein und aus (Bauchatmung) und versuchen Sie, durch Ihre bewussten Atemzüge und Ihre Konzentration mit Ihrem Unterbewusstsein besser in Verbindung zu kommen. Entzünden Sie die Kerze und blicken Sie konzentriert in die Flamme, wobei Sie sich mit der Bauchatmung möglich entspannen. Wenn Sie geschickt sind, nehmen Sie einen Dorn von der Dornenpflanze und kratzen Sie seinen und den Namen der Rivalin in die Kerze. (Das ist nicht obligatorisch – notwendig ist nur der nächste Schritt).

Schreiben Sie auf den kleinen Zettel seinen Namen und den Namen der Rivalin und binden Sie den Zettel mit dem schwarzen Garn um die Kerze wie eine Banderole. Zünden Sie die schwarze Kerze an, tropfen Sie etwas Wachs auf einen kleinen Teller und befestigen Sie die brennende Kerze darauf. Nehmen Sie dann die Kerze auf dem Teller hoch und sagen Sie:

„Ihre Liebe soll zerbrechen, Böses sollen sie sich sprechen, Tränen sollen geh´n in Bächen, Pluto soll sich ihrer rächen.“

Stellen Sie sich lebhaft vor, wie die beiden sich streiten, sich wütende Worte sagen und sich mit einem Türenknall verlassen! Halten Sie diese intensive Visualisierung von der Trennung möglichst lange aufrecht – mindestens zehn Minuten. Wiederholen Sie Kerzenanzünden, Spruch und Visualisierung noch an drei weiteren Tagen, so dass es vier aufeinanderfolgende Tage sind. Achtung: Die Kerze stellen Sie außerhalb Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung auf.
Die Kerze muss dringend außerhalb Ihrer Wohnung sein während der vier Tage, die das Ritual dauert. Wenn Sie ein eigenes Haus haben, wird es Ihnen leicht fallen, einen Platz draußen zu finden, wo Sie ungestört sind. Wenn Sie aber in einer Wohnung oder einem Wohnblock wohnen, wo Sie beobachtet werden, ist es schwieriger, die Kerze vier Tage lang unbemerkt draußen aufzustellen.

Lassen Sie sich etwas einfallen: vielleicht gibt es eine dunkle Stelle bei den Garagen, im Carport oder hinter den Mülltonnen? Auf jeden Fall muss der Zauber draußen stattfinden, damit er keine Wechselwirkung mit Ihnen und Ihrem Zuhause hat, und nach den vier Tagen entsorgen Sie dann die Überreste der schwarzen Kerze sofort im Hausmüll oder auf einer Mülldeponie weit weg von Ihnen.

Hinweis: Schwarze Kerzen sind ein alter Klassiker der Bann- und Schutzmagie und kommen in vielen Ritualen vor. Eigentlich bedeutet die Farbe Schwarz in der Magie nichts Negatives, denn sie bindet nur Energie, und das ist im Grund gut. Schwarze Kerzen werden nur deshalb benutzt, weil sie Abgrenzung bedeuten, und deshalb setzt man sie auch ein, wenn man möchte, dass jemand sich aus unserem Leben „abgrenzt“ – anders gesagt, dass er verschwindet.


5. Schritt Danksagung und Segnung der Himmelsrichtungen

Bedanken Sie sich nach der Meditation zuerst bei den guten Geistern der vier Himmelsrichtungen, indem Sie sich einmal gegen den Uhrzeigersinn drehen – also von Norden nach Süden – und die guten Geister des Nordens, Ostens, Südens und Westens einladen und sie mit den folgenden oder ähnlichen Worten bitten, Ihnen bei Ihrem Ritual beizustehen.

„Danke, Engel des Nordens, Eis-Wächter und Schnee-Wärter, für Eure Hilfe bei diesem Ritual. Danke, Engel des Ostens, Luft-Engel und Leichtigkeitsgeber, für Eure Hilfe bei diesem Ritual. Danke, Engel des Südens, Feuerwerfer und Flammenzungen, für Eure Hilfe bei diesem Ritual. Danke, Engel des Westens, Wasserschöpfer und Stromgeister, für Eure Hilfe bei diesem Ritual. Danke allen Lichtengeln und guten Geistern für die Hilfe und den Beistand beim großen Werk. Danke, danke, danke.“

Danach lassen Sie die Kerze abbrennen, falls noch nicht geschehen.

Viel Erfolg bei der Manifestation Ihrer Wünsche!


Favoriten öffnenX