» mehr Berater anzeigen... «


Traumdeutung: Berufe im Traum

Traumdeutung: Berufe im Traum

Berufe spiegeln seelische Konflikte und Sehnsüchte wider

Berufe im Traum sind äußerst interessante Themen, denn sie sind ausschlaggebend für Ihre seelischen Konflikte und Sehnsüchte. Wenn Sie sich im Traum in einem ganz anderen Beruf sehen als in dem, den Sie tatsächlich in Ihrem Wachleben ausüben, könnte das ganz konkret ein Wunschtraum sein – Sie wünschen sich zum Beispiel einen anderen Beruf mit viel mehr Sozialprestige, Einkommen oder Anerkennung.

Jeder will natürlich gern der Chef sein – zumindest im Traum – doch viele Menschen sehen sich im Schlaf auch als Diener, Hauspersonal, Kellner oder Zimmermädchen, weil sie im Wachleben untergeordnete Aufgaben erledigen und das Traumbewusstsein die Unterdrückung und den Stress in diesen alten Bildern von Dienen und Unterordnung aufzeigt. Es könnte auch sein, dass ganz bestimmte, typische Eigenschaften dieses Berufs zu Ihrer jetzigen Lebenssituation passen: wenn Sie im Traum etwa ein Arzt sind, dann „doktern“ Sie vielleicht gerade an einer schwierigen Aufgabe im Wachleben herum.

Wenn Sie sich im Traum als einen Schauspieler sehen, könnten Sie entweder neidisch sein auf dessen persönlichen Status und seinen Erfolg (auch beim anderen Geschlecht), aber es könnte andererseits auch zutreffen, dass Sie Ihrem Umfeld etwas vormachen – Sie „schauspielern“ vielleicht und spielen nur eine Rolle, für die Sie dann auch noch Beifall erhoffen.

Als Lehrer oder Professor könnten Sie im Traum Ihr erworbenes Wissen weitergeben – vielleicht belehren Sie aber auch unaufgefordert andere Menschen oder Sie werden selbst wieder zum Schulkind degradiert.

Sehen Sie sich jedoch als einen Anwalt oder Richter im Traum, „richten“ oder urteilen Sie vielleicht gerade über eine Person oder eine Sache. Werden Sie hingegen selbst gerichtet oder müssen Sie im Traum zu einer Verhandlung vor Gericht, so beschäftigt Sie irgendeine wichtige Angelegenheit in Ihrem Wachleben, die für Sie Streitwert hat. Achten Sie darauf, dass Justitias sprichwörtliche Waage auch gerecht gehalten wird!

Politiker haben nicht unbedingt den besten Ruf – wenn Sie im Traum Politiker sind, könnte es sein, dass Sie im Wachleben zu sehr (oder zu wenig) „Partei ergreifen“ für eine Sache oder für eine bestimmte Person. Oder sind Sie sogar bestechlich?

Manche Menschen, die sich selbst nicht als besonders religiös bezeichnen würden, sehen zuweilen auch Priester, Nonnen oder Mönche im Traum: das ist ein altes spirituelles Symbol und bedeutet, dass Sie endlich mehr nach Innen gehen und meditieren sollten, um Antworten für den Alltag zu finden.

Ein Handwerker im Traumgeschehen ist ein praktisches Motiv und weist darauf hin, dass Sie sich Ihren täglichen Aufgaben mit Geschick und Fingerfertigkeit widmen – bauen Sie gerade als Maurer an Ihrem Lebensgebäude und wollen Sie damit hoch hinaus, oder zimmern Sie im Gegenteil gerade etwas notdürftig zusammen? „Flickschustern“ Sie vielleicht sogar im Wachleben, das heißt sinnbildlich, erledigen Sie Ihre Aufgaben unzuverlässig und stellen Ihre Ergebnisse Sie nicht zufrieden? Wenn Sie im Traum Reparaturen durchführen: welcher Lebensbereich ist bei Ihnen gerade sanierungsbedürftig? Wenn Sie ferner ein Gewand schneidern: unter Traumthema 1: Kleidung und Nacktheit finden Sie Aufschlüsse der Motive rund um Kleidung.


Gärtner haben die Aufgabe, den Garten als ein Stück vom Menschen gestaltete Natur schön zu erhalten – vielleicht „stutzen“ Sie etwas oder Sie schneiden unerwünschten Wildwuchs zurück? Wollen Sie vielleicht im Wachleben seelische Eigenschaften „veredeln“ wie eine Rose?

Ein Bauer ist ein Berufstätiger in einem der ältesten Berufe der Welt, den wir hoch schätzen sollten, denn unsere gesunde Ernährung hängt auch heute in unserer Zeit noch maßgeblich vom Ertrag der Felder ab. Wenn Sie also Bauern im Traum oder sich selbst als Bauern im Traum sehen, achten Sie bitte darauf, ob diese unter einem schweren „Joch“ stehen wie früher die Arbeitstiere oder Ochsen, und welche „Ernte“ Sie im Wachleben einfahren!

Viele Köche verderben im Sprichwort bekanntlich den Brei – Träume von Berufen in der Küche sind also nicht unbedingt positiv, sondern haben eher damit zu tun, dass Sie sich wahrscheinlich etwas „eingebrockt“ haben und Ihre Suppe selbst auslöffeln müssen. Liebe geht zwar bekanntlich durch den Magen, aber Ärger und Hass findet denselben Weg. Hoffentlich können Sie gut verdauen, was Sie da gebraut haben!



Favoriten öffnenX