Kleidung und Nacktheit

Freie Berater (31) Sarina Trice Annika Petra Marietta Antonia Hanna Thara Davina Aileen Reika Svarama Saraphina Bianka Anna Amrit Bea Bettina Jenny Aurid Iris Aloisia Mary Pema Melly Edith Leon Chasya Leonie Danielle Rena
Berater im Gespräch (19) Aurelia Victoria Melania Celina Alexa Sissy Lena Karaly Lisa Isfahan Arlett Kareena Vanessa Elea Sonja Angelika Selma Sally Diluna
Berater werden gerufen

» mehr Berater anzeigen... «



Traumdeutung: Kleidung und Nacktheit

Traumdeutung: Kleidung und Nacktheit

Nackt sein im Traum

Die meisten Menschen kennen den recht bedrückenden Traum, in dem sie plötzlich nackt unter bekleideten Personen stehen. Bedeutet das, dass man im Wachleben irgendeine exhibitionistische Neigung hat? Mitnichten, meinen Psychologen: der Traum, nackt oder spärlich bekleidet unter bekleideten Menschen zu sein, ist entweder einfach eine unterbewusste Reaktion auf eine veränderte Körpertemperatur im Schlaf – wenn zum Beispiel plötzlich die Decke weggleitet oder der Schlafende sich im Bett bewegt – oder aber ein Ausdruck unseres Unterbewusstseins, das mit aktuellen Schwierigkeiten fertigwerden will. Solche Träume drücken in der Regel das eigene Schamgefühl und eine Verfassung der Unterlegenheit aus – befürchten Sie vielleicht im Wachleben, in irgendeinem Lebensbereich „bloßgestellt“ zu werden?

Im Traum bekleidet sein

Wenn Sie hingegen im Traum bekleidet sind, achten Sie bitte auf die Symbolsprache der Kleidung und Ihre Umgebung im Traum. Was tragen Sie? Ist Ihre Kleidung ausgesucht schön und teuer, oder billig und ärmlich? „Kleider machen Leute“, sagte einst Gottfried Keller. Tragen Sie im Traumgeschehen Kleidung von erlesenem Geschmack, oder einfache Massenware? Wollen Sie sich also im Traum – und im Wachleben – durch Ihre Kleidung von anderen Menschen abheben? Wenn ja, warum?

„Stricken“ Sie vielleicht an irgendeinem Problem? Kleidung drückt immer auch den sozialen Status und das eigene Selbstbewusstsein aus: sind Sie im Traum deutlich besser gekleidet als Ihr sonstiges Umfeld (over-dressed), so könnte dies auf starke Arroganz hinweisen und auf einen Überlegenheitsdünkel Ihrerseits, oder auf Narzissmus. Sind Sie hingegen in einem Traum deutlich schlechter oder ärmlicher gekleidet als Ihr Umfeld (under-dressed), so unterschätzen Sie sicher Ihre wirklichen Fähigkeiten im Wachleben oder Sie fühlen sich einer Situation hilflos ausgeliefert.

Schmutzige Kleidung im Traum

Schmutzige Kleidung im Traum weist auf verborgene Schuldgefühle hin; schmutzige Kleider zu waschen bedeutet, dass Sie sich von einer alten Schuld reinwaschen wollen. Hier gilt auch das alte Sprichwort „schmutzige Kleider wäscht man zuhause“, wenn Sie also etwas zu verbergen haben oder einen Fehler gemacht haben, seien Sie diskret.
Schuhe und besonders Stiefel deuten auf Ihren „Auftritt“ nach Außen hin, der – je nach dem Zustand der Schuhe im Traum – lässig und verspielt oder dominant und vorherrschend sein kann.

Sind Sie gerade „gestiefelt und gespornt“ für ein neues Abenteuer? Oder fehlt es Ihnen am starken Auftritt? Legen Sie vielleicht sogar eine „kesse Sohle“ hin? Anders ist es, wenn Sie im Traum ein exotisches Kostüm tragen, das überhaupt nichts mit Ihren Vorlieben bei Tag zu tun hat. „Verkleiden“ Sie sich im Traum in Kostümierungen, dann fragen Sie sich bitte, ob Sie im Wachleben eine Rolle spielen, die vielleicht gar nicht zu Ihnen passt. Deutet das Kostüm auf einen bestimmten Beruf (Uniform wie Polizei, Militär etc.) oder ein spezielles Land hin, dann fragen Sie sich bitte, was Sie persönlich damit verbinden.

Schmuck im Traum wie Ohrringe, Armbänder oder Halsketten erhöht das Ansehen des Träumenden und weist darauf hin, dass Sie bald gute Gelegenheiten finden werden, um zu „glänzen“.

Stellas Tipp:

„Legen Sie sich ein Traum-Tagebuch an, um die Erlebnisse der Nacht festzuhalten, und notieren Sie, welche Traum-Themen und Symbole sich bei Ihnen offenbaren. Achten sie hierbei besonders auf Wiederholungen und Veränderungen. Gibt es Träume, die immer wiederkehren? Wenn ja, was sind das für Geschichten, die sich darin abspielen, wer sind die handelnden Personen – kurz, worum geht es?

Wiederholungsträume oder –motive haben eine hohe Aussagekraft über die Themen, mit denen Sie sich im Wachleben befassen, über Konflikte und Vorlieben. Notieren Sie alles, insbesondere, wenn es sich häuft, oder wenn es plötzlich Veränderungen in einem gewohnten Traummotiv gibt. Mit der Zeit können Sie immer besser die Botschaften Ihres Unterbewusstseins deuten.“