» mehr Berater anzeigen... «


Traumdeutung: Das Wetter im Traum

Traumdeutung: Das Wetter im Traum

Wetter in Träumen steht für Gefühle und wechselnde Emotionen

In vielen unserer Träume spielt das Wetter eine bedeutende Rolle. Diese Motive sind generell leicht zu deuten: herrscht gerade „eitel Sonnenschein“ in Ihrem Leben oder ziehen dunkle „Gewitterwolken“ auf? Das Wetter im Traum steht oftmals für die „Großwetterlage“ der Gefühle und die wechselnden Emotionen, vor allem in Liebe und Partnerschaft.

Träume von Regen können bedeuten, dass Sie gerade innerlich sehr angespannt sind und sich einmal richtig ausweinen oder austoben wollen. Wie regnet es im Traum: tröpfelt es nur wenig und vereinzelt, was auf noch schwache Gefühle hinweisen würde, oder gibt es richtigen Platzregen, oder gar tropischen Monsun?

Die Leidenschaft der negativen Gefühle: Blitz und Donner

Kommt es im Traum sogar zu Gewittern mit Blitz und Donner, könnte die Leidenschaft der negativen Gefühle, vor allem Wut, Ärger und Hass, gerade wichtig und vorherrschend in Ihrem Leben sein. Stellen Sie sich unter oder sind Sie dem Gewitter schutzlos ausgeliefert?

Denken Sie aber auch daran, dass die strafenden Gottheiten seit der Antike immer Blitze versandt haben, um frevelnde Menschen zu richten: Thor in der „Edda“, Papa Shango bei den Voodoo-Gottheiten und der olympische Zeus schleuderten stets erbost Blitze auf die Übeltäter. Wenn Sie also öfter von Blitzen träumen, fragen Sie sich besser, ob es irgendetwas in Ihrem derzeitigen Leben „zu richten“ und zu beurteilen gibt. Oder denken Sie sich „zum Donnerwetter“?

Sengende Sonnenhitze oder Schneefall?

Sticht hingegen die Sonne in Ihrem Traum derart unbarmherzig vom Himmel, dass es schon unangenehm wird, könnten Sie sich auch in der Liebe die Finger verbrennen, denn die sengende Sonnenhitze im Traum steht für kochende Leidenschaft und das Feuer der Erotik. Vielleicht holen Sie sich symbolisch auch einen Sonnenstich vor lauter Liebes-Hitze?

Schneefall hingegen repräsentiert die Erstarrung der Gefühle, oder im Geistigen die Kristallisation der Ideen, bevor diese ausgereift sind. Friert bei Ihnen gerade eine Beziehung ein, „legen Sie sie auf Eis“ und ad acta? Oder gehen Sie emotional in Winterschlaf? Möglicherweise wird Ihnen auch gerade „die Petersilie verhagelt“: verheerendes Eis legt sich auf Gefühle der Liebe und Sinnlichkeit.



Favoriten öffnenX