» mehr Berater anzeigen... «


Sternzeichen Löwe: Die Spiritualität der Sternzeichen

Sternzeichen Löwe: Die Spiritualität der Sternzeichen

Löwe Religion: Maya-Religion, Kult des Sonnengotts

Der Löwe ist als Sternzeichen mit der strahlenden Sonne verbunden, die unseren Himmel erhellt und alles Leben in der Natur möglich macht. Logisch, dass dieser „Sonnengigant“ des Tierkreises ein überaus hohes Selbstbewusstsein hat, denn er versteht sich stets als Repräsentant des Königs oder des Königlichen im Menschen. Doch eine Religion, die die Sonne in den Mittelpunkt stellt, ist auch für den Löwen, der sich sonst selbst gern als einen kleinen Gott inszeniert, natürlich und folgerichtig. Tatsächlich gab es in der Geschichte der menschlichen Kultur viele Sonnenkulte und Sonnengötter – es fällt sogar schwer, hier eine Auswahl zu treffen, denn die Vielzahl der Erscheinungen macht es schwer, sich für einen einzigen Kult zu entscheiden.

Ein typischer Kult, der die Sonne oder einen Sonnengott ins Zentrum stellt, sei dennoch genannt: der Sonnenkult der Mayas und Azteken. Für den Kult ist typisch, dass er eine Heils-Figur verehrt, die mit der gleißenden Sonne gleichgesetzt wird. Die Mayas opferten allerdings ihrem Sonnengott auch Menschen. So weit geht König Leo freilich nicht, dem es als luxusliebendem Zeichen vollends genügt, sich zuweilen selbst für das gute Leben im Überfluss zu opfern – man gönnt sich ja sonst nichts…


Löwe Philosophie: Aufklärungsphilosophie

Der Löwe ist zwar ein scharfer Denker, aber kein genauer. Das heißt: er erfasst oft einen Sachverhalt blitzschnell, erkennt das Wesentliche – und driftet dann ab, oder wendet sich anderen Inhalten zu. Da er eine sehr hohe Meinung von sich hat, wird der Löwe stets glauben, alle Wissensgebiete durchdrungen zu haben, selbst wenn er nur einen einzigen Aspekt oder die Oberfläche davon gestreift hat, aber er beharrt stets darauf, dass seine Auffassung die richtige ist und lässt sich von niemandem reinreden.

Die Philosophie der Aufklärung war eine philosophische Denkschule, die im Ende des 18. Jahrhunderts, mit der Französischen Revolution, ihren Aufschwung nahm. Berühmt sind die Worte Immanuel Kants „Wage zu wissen! Wage, dich aus deiner selbstverschuldeten Unmündigkeit zu befreien“, und dieses Freiheitsstreben im Denken imponiert dem Löwen, der sich auch gern selbst über alles eine Meinung bildet. Gern liest der Löwe Aufklärungsphilosophen wie Jean Jacques Rousseau, der unter anderem über den korrekten Staatsvertrag geschrieben hat, denn politische Themen und soziale Fragen der Macht interessieren ihn brennend.