Freie Berater Fiona Anita
Berater im Gespräch
Berater wird gerufen

» mehr Berater anzeigen... «

Was kann ich tun, um mein Glücksgefühl zu steigern?

Jetzt verraten wir, was glückliche Menschen oft verheimlichen!

Was kann ich tun, um mein Glücksgefühl zu steigern?

Glück ist kein unabhängiges Gefühl, nein, es ist viel mehr! Studien belegen, dass unser Glücksgefühl im direkten Zusammenhang mit der Ausschüttung von Sekreten und Hormonen in unserem Körper steht.

Das Glückshormon, die Nummer Eins der Verantwortlichen, ist das 5 HT-Hormon (5-Hydroxytryptamin) allgemein als Serotonin bekannt.

Was können wir dazu beitragen, die Produktion von Serotonin anzukurbeln?

Einfach erklärt, wir sollten Dinge tun, welche uns Spaß machen, bei denen wir uns wohlfühlen. Dies mag von Mensch zu Mensch unterschiedlich sein, aber einige der nachfolgend aufgeführten Möglichkeiten werden bestimmt jedem weiterhelfen.

Das allerbeste und sicherlich bei jedem wirkende wäre sich zu verlieben, entweder eine bereits bestehende Liebe wieder zu entfachen oder eine neue Liebe zu entwickeln. Der Serotoninspiegel bei Verliebten ist auf ungeahnter Höhe, man fühlt sich wohl und glücklich, Verliebte sind auch weniger krankheitsanfällig.

Ist Ihnen schon aufgefallen, dass Verliebte deutlich mehr lachen als andere? Studien der UC haben bewiesen, dass Lachen und Glücksgefühle zusammengehören. Menschen, die viel lachen, haben einen um 30% niedrigeren Cortisolspiegel und einen erhöhten Endorphin-Wert.

Egal ob man sich mit Freunden unterhält, herumalbert oder einen lustigen Film anschaut, Hauptsache man kann aus voller Freude lachen. Durch die Hormonbildung beim Lachen werden sogar Kopfschmerzen gemildert, eine wirksame Alternative zu Schmerzmitteln.

Wie kann man noch Endorphine und Co. ankurbeln? Sport wäre da eine Möglichkeit, es muss ja nicht gleich Leistungssport sein, auch Gymnastik, Aerobic oder vielleicht nur ein kleiner Spaziergang, Gassi gehen mit dem geliebten Haustier, sind schon hilfreich um Serotonin und Dopamin auszuschütten und das Glücksgefühl zu erhöhen. 

Und nach dem Sport oder unabhängig von diesem, eine schöne, angenehme Massage oder eine kleine Wellness Auszeit. Ein Saunagang oder eine Beautybehandlung können das Wohlbefinden fördern, um den täglichen Stress abzubauen. Dadurch werden Depressionen vermindern und die Serotonin Bildung erhöht.

Wer die Möglichkeit hat, bei einer solchen Auszeit oder sportlichen Tätigkeit, zusätzlich noch seine Lieblingsmusik zu hören, hat sicherlich doppelten Erfolg. Schon Musik allein, baut nachweislich Stress ab, senkt den Cortisolspiegel um bis zu 25 %, erhöht die Endorphine und Serotonin.

Ein weiterer Ansatzpunkt wäre da noch unsere Ernährung, eine Umstellung auf gesunde Nahrung. Ausgewogene basische Produkte, Süßigkeiten ohne übermäßigen Zucker, kaliumreiche Lebensmittel enthalten Substanzen, welche Serotonin fördern.

Dazu noch Vitamine, besonders Vitamin B und Mineralien, kurbeln das Glückshormon an und verringern Stress und Müdigkeit. Dazu leisten Milch, dunkle Schokolade, Joghurt, Tomaten, Zwiebel, Karotten, Ananas und Kirschen wirkungsvolle Beihilfe.

Last but not least, sorgen Sie für ausreichenden Schlaf. Schlafmangel verringert unsere Immunität, löst Wut, Anspannung, Stress und Nervosität aus, macht uns letztendlich arbeitsunfähig und depressiv. Haben wir jedoch ausreichend Schlaf, eine ungestörte Tiefschlafphase, erleben wir ein Wohlgefühl, Stress und Anspannung prallen an uns ab, Glückshormone haben freie Bahn.

Wie man sieht, haben wir schon einige recht einfache Möglichkeiten unsere Glücksgefühle zu steigern, wer jedoch meint nur warten zu brauchen, bis dieses von allein kommt, wird wohl ewig darauf warten. Wir müssen daran arbeiten, unser Glück selbst in die Hand nehmen, indem wir mit einfachen Mitteln unsere Glückshormone vermehren.

Und das verheimlichen uns oft glückliche Menschen:

Glückliche Menschen schauen beide Seiten der Medaille an. Sie sind natürlich manchmal auch nicht glücklich, aber nicht für längere Zeit, sondern switchen schnell wieder zurück ins Positive. Sie übertragen deren negative Gefühle nicht auf andere, da sie nicht lange nachtragend sind.

Glückliche haben gelernt „nein“ zu sagen, wenn sie es in Ihrem Herzen für richtig fühlen.

Glückliche sprechen nicht darüber, wie viel sie haben oder was sie durchmachen müssen. Sie sind einfach zufriedener. Sie vermeiden es im wehleidigen Modus zu sein.

Glückliche haben gelernt, mit den Schwächen ihrer Persönlichkeit umzugehen. Sie haben an sich gearbeitet, eigene Schwächen nicht nach außen zu zeigen. 

Glückliche können viel besser mit Stress umgehen und distanzieren sich von Dingen, die sie belasten. 

Glückliche treiben oft Sport, sie trainieren regelmäßig. Dies wirkt wie ein Katalysator für die Glückshormone.

Wer Glück empfindet, ist zuerst ehrlich zu sich selbst und dann zu anderen.

Sie lieben es, Witze zu machen oder zu erzählen und lachen gerne.

Glückliche sind anderen Menschen gegenüber hilfsbereiter. 

Glückliche Menschen sind tolerant, verurteilen niemand und gehen mit vielen Sorgen gelassener um. Sie meiden oft den Konflikt und haben gelernt, sich neu zu orientieren. 

Glückliche Menschen lieben das Leben


geschrieben von Isfahan und dem Maria-Line Team


Favoriten öffnenX