Freie Berater Ave Yvonna Liana Ema Maya Babette
Berater im Gespräch Antonia Maggy
Berater wird gerufen

» mehr Berater anzeigen... «


Vollmondritual Dezember 2018 - Schutz von den Engeln

22.12.2018 Vollmond im Sternzeichen Steinbock

Das Ritual für Schutz von den Engeln –
Der Vollmond für alle, die von Oben geführt werden wollen

Der große Engelschutz–
Wie man besser mit der Geistigen Welt kommuniziert

Vollmondritual Dezember 2018 - Schutz von den Engeln


Für dieses Vollmond-Ritual benötigen Sie:

  • Ein Salzfass oder eine Schale Salz (für den Norden)
  • Ein Fläschchen Weihwasser (für den Westen)
  • Eine Glocke oder Feder (für den Osten)
  • Eine Kerze (für den Süden)
  • Konzentration und Intuition

1. Schritt Aufbau des Dezember-Altars

Bauen Sie die Ritualzutaten den Himmelsrichtungen entsprechend auf einem sauberen Tisch, der Ihren Altar repräsentiert, auf. Das Salzfass kommt in den Norden, die Glocke oder Feder in den Osten, die Kerze in den Süden und das Fläschchen Weihwasser in den Westen.

Somit sind alle vier Himmelsrichtungen auf Ihren Ritual-Altar versinnbildlicht und Sie können Ihr Werk beginnen. Auf dem Foto ist eine grüne Altardecke aufgedeckt, denn Rot und Grün sind die klassischen Weihnachtsfarben. Auf die astrotypische Farbe für den Steinbock, Schwarz, haben wir diesmal verzichtet, obwohl es prinzipiell möglich wäre, das Ritual auch auf einem rein schwarzen Ritualtuch durchzuführen, denn die Farbe schwarz repräsentiert Saturn (Geburtsherrscher des Steinbocks) und zugleich Schutz und Würde, ist also auch geeignet für Schutzrituale.

Dennoch dachten wir, die grüne Farbe, die die Hoffnung symbolisiert und auch in die Jahreszeit passt, eignet sich jetzt besser. Als Blumenschmuck haben wir gelbblühende Rosen gewählt, um so das Licht zu repräsentieren – eine weniger aufwändige Variante ist es, in den nächsten Wald zu gehen und Misteln zu schneiden, die auch zutiefst mit der Jahreszeit verbunden sind und im keltisch-druidischen Heilwesen eine herausragende Bedeutung für den himmlischen Schutz hatten.

Zusätzlich benötigen wir eine weiße Kerze für die Reinheit der Absichten. Die Lenormand-Karten zum Vollmond-Ritual zeigen Der Klee (2) und Der Bär (15). Diese Kombination bedeutet, dass das Glück im Alltag (Klee) und damit auch der Schutz von den Engeln nah ist, und dass dieser Schutz viel Stärke (Bär) vermittelt. Wir sind kraftvoll, wenn wir uns der Führung von Oben anvertrauen.

2. Schritt Meditation für den Dezember

Die Zentral-Themen des Vollmonds im Dezember am 22.12.2018 sind einfach Schutz und Läuterung für das kommende Jahr. Der Saturn im Steinbock ist der „Schnitter“ des Tierkreises, er treibt gleichsam die Ernte des Jahres ein – auch spirituell – und mahnt uns, mit Besonnenheit und Integrität fortzuschreiten.

Jetzt ist die Zeit sehr günstig, um große Veränderungen zu beginnen, um Altes abzuschließen und Platz zu schaffen für das Neue, natürlich mit himmlischem Beistand. Da der Vollmond im Steinbock in diesem Jahr zudem fast genau an der Wintersonnwende stattfindet, ist die Verbindung zur geistigen Welt nun besonders gut: erneuern und vertiefen Sie jetzt Ihr Verhältnis zu den Engeln.

Meditieren Sie: Für welche Situationen suche ich himmlischen Schutz? Wobei können die Engel mir helfen? Habe ich schon einmal die wohltuende Präsenz eines Engels gespürt und bin ich dankbar dafür? Wie lade ich die Engel dazu ein, mein Leben von Oben zu beschirmen und zu beschützen?

3. Schritt Danksagung und Segnung der Himmelsrichtungen

Bedanken Sie sich nach der Meditation zuerst bei den guten Geistern der vier Himmelsrichtungen, indem Sie sich einmal gegen den Uhrzeigersinn drehen – also von Norden nach Süden – und die guten Geister des Nordens, Ostens, Südens und Westens einladen und sie mit den folgenden oder ähnlichen Worten bitten, Ihnen bei Ihrem Ritual beizustehen.

„Danke, Engel des Nordens, Eis-Wächter und Schnee-Wärter, für Eure Hilfe bei diesem Ritual. Danke, Engel des Ostens, Luft-Engel und Leichtigkeitsgeber, für Eure Hilfe bei diesem Ritual. Danke, Engel des Südens, Feuerwerfer und Flammenzungen, für Eure Hilfe bei diesem Ritual.

Danke, Engel des Westens, Wasserschöpfer und Stromgeister, für Eure Hilfe bei diesem Ritual. Danke allen Lichtengeln und guten Geistern für die Hilfe und den Beistand beim großen Werk. Danke, danke, danke.“

4. Schritt Dezember-Ritual

Arrangieren Sie alles harmonisch auf dem Altartisch. Atmen Sie tief ein und aus (Bauchatmung) und versuchen Sie, durch Ihre bewussten Atemzüge und Ihre Konzentration mit Ihrem Unterbewusstsein besser in Verbindung zu kommen.

Entzünden Sie die Kerze und blicken Sie konzentriert in die Flamme, wobei Sie sich auf den Schutz und Beistand der Engel einstimmen. Wenn Sie den Namen Ihres Schutzengels wissen, sprechen Sie ihn direkt an – wenn nicht, beten Sie spontan zu den Engeln, Ihr Gesuch wird sicherlich ankommen.

Wann und wofür suchen Sie Schutz? Wir empfehlen Ihnen den Engel-Segensspruch der heiligen Äbtissin Hildegard von Bingen (1098—1179), der so lautet: Segensprüche zu den Heiligen Engeln Preis euch, heilige Engel, Hüter der Völker, deren Gebilde in eurem Antlitz sich spiegelt; Erzengel, die ihr die Seelen der Heiligen traget empor, euch, Kräfte und Mächte und Fürstentümer, Herrschaften, Throne, die zum Geheimnis der Fünfzahl ihr schließt den heiligen Ring; und euch Seraphim, die Siegel ihr seid der Geheimnisse Gottes; leuchtende Cherubim, flammende Serafim, Lobpreis sei euch!

Dieses Engel-Gebet können Sie einmalig oder häufiger sprechen und auch nach dem Ritual anwenden. Eine Segenswirkung wird von Gläubigen überall auf der Welt festgestellt, die berichten, wie sich ihr Leben ins Positive wendet.

Hinweis: Segensgebete an die Engel sind uralt: die Gebete der Hildegard von Bingen aus dem 12. Jahrhundert stellen schon eine „späte“ Ernte dar. Engel sind keine christliche Erfindung – schon die Ägypter glaubten an Engel. Die Engel-Gebete sind seit Jahrhunderten überliefert und sollten getreu ihres Wortlautes verwendet werden, da in den Worten eine besondere Kraft liegen soll. Gerade an den „Schaltstellen“ des Jahres (Sommersonnwende und Wintersonnwende) wird die Phase für kosmischen Schutz als besonders günstig angesehen…

5. Schritt Danksagung und Segnung der Himmelsrichtungen

Bedanken Sie sich nach der Meditation zuerst bei den guten Geistern der vier Himmelsrichtungen, indem Sie sich einmal gegen den Uhrzeigersinn drehen – also von Norden nach Süden – und die guten Geister des Nordens, Ostens, Südens und Westens einladen und sie mit den folgenden oder ähnlichen Worten bitten, Ihnen bei Ihrem Ritual beizustehen.

„Danke, Engel des Nordens, Eis-Wächter und Schnee-Wärter, für Eure Hilfe bei diesem Ritual. Danke, Engel des Ostens, Luft-Engel und Leichtigkeitsgeber, für Eure Hilfe bei diesem Ritual. Danke, Engel des Südens, Feuerwerfer und Flammenzungen, für Eure Hilfe bei diesem Ritual. Danke, Engel des Westens, Wasserschöpfer und Stromgeister, für Eure Hilfe bei diesem Ritual. Danke allen Lichtengeln und guten Geistern für die Hilfe und den Beistand beim großen Werk. Danke, danke, danke.“

Danach lassen Sie die Kerze abbrennen, falls noch nicht geschehen.

Viel Erfolg bei der Manifestation Ihrer Wünsche!



Favoriten öffnenX