» mehr Berater anzeigen... «


Vollmondritual März 2020 - Weg mit negativen Energien

09.03.2020 Vollmond Sonne im Fisch

Weg mit negativen Energien – 
Der Vollmond für Reinigung auf materieller und spiritueller Ebene
 
Der magische Frühjahrsputz! – 
Ein Ritual für unbeschwerte, frische Energie in Ihrem Umfeld

Vollmondritual März 2020 - Weg mit negativen Energien

Für dieses Vollmond-Ritual benötigen Sie:
  • Ein Salzfass oder eine Schale Salz (für den Norden)
  • Ein Fläschchen Weihwasser (für den Westen)
  • Eine Glocke oder Feder (für den Osten)
  • Eine Kerze (für den Süden)
  • Konzentration und Intuition

1. Schritt Aufbau des März-Altars

Bauen Sie die Ritualzutaten den Himmelsrichtungen entsprechend auf einem sauberen Tisch, der Ihren Altar repräsentiert, auf. Das Salzfass kommt in den Norden, die Glocke oder Feder in den Osten, die Kerze in den Süden und das Fläschchen Weihwasser in den Westen. Somit sind alle vier Himmelsrichtungen auf Ihren Ritual-Altar versinnbildlicht und Sie können Ihr Werk beginnen.

Auf dem Foto ist jetzt eine hellgelbe Altardecke aufgedeckt, denn die Farbe des Sternzeichens Fisch ist Hellgelb oder Seegrün, ähnlich wie das Wasser, wobei die hellgelbe Farbe auch für das Solarplexus steht - das Chakra, das für Fische-Geborene das wichtigste ist, denn es repräsentiert das Selbst-Bewusstsein, an dem es diesen sensiblen Menschen oft mangelt.

Das Thema dieses Vollmond-Rituals ist jedoch magische Reinigung der Atmosphäre, und auch das ist mit dem Selbstbewusstsein verbunden, denn es repräsentiert die Grenzen unserer Belastung und das, was wir uns gefallen lassen. Zusätzlich benötigen wir als materielle Zutaten des Rituals eine Glasflasche mit einem Korkverschluss, acht Knoblauchzehen, Wasser und acht Lorbeerblätter.

Als Grünschmuck haben wir Efeu verwendet, das als Immergrün für die Hoffnung steht – zum Beispiel für die Hoffnung, dass sich die Atmosphäre nach einem Streit schnell wieder klärt.

2. Schritt Meditation für den März

Kennen Sie die Situation, wenn nach einem Streit in der Familie „dicke Luft“ herrscht? Oder wenn Sie sich mit Ihrem Partner heftig gestritten haben und die letzten, folgenschweren Worten hängen noch unsichtbar im Raum?



Für solche negativen Energie-Situationen ist jetzt ein besonderes Ritual geschaffen, denn im März-Ritual am Montag geht es darum, wie Sie nun solche unangenehmen atmosphärischen Spannungen einfach auflösen können. Die Zentral-Themen des Montags-Vollmonds im März am 09.03.2020 sind Reinigung, Klärung und Harmonisierung von Beziehungen – klassische Fisch-Themen, denn der Fisch ist ein astrologisches Doppelzeichen und ein Partnerzeichen und daher mehr als andere auf Harmonie angewiesen.

Wenn die Harmonie wiederhergestellt wird, atmen empfindliche Seelen immer deutlich auf, und deshalb hilft der folgende magische Vorgang auch denen, die oft ängstlich sind oder etwas Unterstützung brauchen, damit im Haus und in der Familie wieder Eintracht herrschen kann.

Hinweis/ Disclaimer: Das Ritual ersetzt keinen Ehe- oder Familientherapeuten! Dieser Hinweis ist zwar humoristisch gedacht, doch es kommt immer wieder vor, dass Menschen tiefsitzende Krisen und heftige Auseinandersetzungen mit magischen Mitteln allein „kurieren“ wollen. Magie unterstützt Sie nur, sie allein löst nicht gravierende Paarprobleme. Spätestens, wenn emotionale Gewalt oder andere im Spiel ist, sollten juristische und therapeutische Mittel greifen.

Meditieren Sie:
  • Was ist geschehen, was die Harmonie ins Wanken brachte?
  • Warum streiten wir uns?
  • Streiten wir uns vielleicht immer über dieselbe Sache?
  • Sollten wir lernen, eine bessere Streitkultur zu entwickeln?
  • Gibt es in unserem Leben immer wiederkehrende Probleme?
Und vor allem:
  • habe ich den Willen, uns eine neue Chance zu geben?
  • Hat mein Partner ihn auch?

3. Schritt Danksagung und Segnung der Himmelsrichtungen

Bedanken Sie sich nach der Meditation zuerst bei den guten Geistern der vier Himmelsrichtungen, indem Sie sich einmal gegen den Uhrzeigersinn drehen – also von Norden nach Süden – und die guten Geister des Nordens, Ostens, Südens und Westens einladen und sie mit den folgenden oder ähnlichen Worten bitten, Ihnen bei Ihrem Ritual beizustehen.



„Danke, Engel des Nordens, Eis-Wächter und Schnee-Wärter, für Eure Hilfe bei diesem Ritual. Danke, Engel des Ostens, Luft-Engel und Leichtigkeitsgeber, für Eure Hilfe bei diesem Ritual. Danke, Engel des Südens, Feuerwerfer und Flammenzungen, für Eure Hilfe bei diesem Ritual. Danke, Engel des Westens, Wasserschöpfer und Stromgeister, für Eure Hilfe bei diesem Ritual. Danke allen Lichtengeln und guten Geistern für die Hilfe und den Beistand beim großen Werk. Danke, danke, danke.“

4. Schritt März-Ritual

Arrangieren Sie alles harmonisch auf dem Altartisch. Atmen Sie tief ein und aus und versuchen Sie, gleichfalls mit dem Atem und Ihrem Unterbewusstsein tiefer in Verbindung zu kommen. Entzünden Sie die weiße Kerze und geben Sie das Wasser in die Glasflasche, bis sie bis eine Handbreit unter den Verschluss gefüllt ist.

Geben Sie dann mit Konzentration die acht Lorbeerblätter und die acht Knoblauchzehen dazu. Denken Sie daran, wie alles Böses nun gesammelt und gefesselt ist und sich auflösen muss wie in einer magischen Lauge, bis es sichtbar verschwindet. Stellen Sie die Flasche dann an einen verborgenen Ort, wo sie von niemandem gesehen und vor allem auch nicht entfernt wird (ein dunkler Treppenabsatz oder ein verdunkelter Platz hinter einem Schrank eignet sich zum Beispiel dafür).

Nach einem Monat gießen Sie den Inhalt der Flasche aus. Während dieser Zeit sollten Sie bereits gemerkt haben, dass die drückende Atmosphäre in Ihrem Umfeld heiterer und entspannter geworden ist und dass unangenehme „Störstrahlungen“ direkt von Ihnen abgeprallt sind.

Hinweis: Um eine besonders ungünstige Atmosphäre zu klären, werden im genannten Ritual Zutaten verwendet, die schon seit alter Zeit als Bannmittel für alles Übel galten: Knoblauch, Wasser und Lorbeer. Damit sollte aus magischer Sicht eine Art unsichtbarer Schutzwall gegen Böses geschaffen werden, und sich die Harmonie im Haus wiederherstellen. Es ist wie europäisches Feng Shui...

5. Schritt Danksagung und Segnung der Himmelsrichtungen

Bedanken Sie sich nach der Meditation zuerst bei den guten Geistern der vier Himmelsrichtungen, indem Sie sich einmal gegen den Uhrzeigersinn drehen – also von Norden nach Süden – und die guten Geister des Nordens, Ostens, Südens und Westens einladen und sie mit den folgenden oder ähnlichen Worten bitten, Ihnen bei Ihrem Ritual beizustehen.

„Danke, Engel des Nordens, Eis-Wächter und Schnee-Wärter, für Eure Hilfe bei diesem Ritual. Danke, Engel des Ostens, Luft-Engel und Leichtigkeitsgeber, für Eure Hilfe bei diesem Ritual. Danke, Engel des Südens, Feuerwerfer und Flammenzungen, für Eure Hilfe bei diesem Ritual. Danke, Engel des Westens, Wasserschöpfer und Stromgeister, für Eure Hilfe bei diesem Ritual. Danke allen Lichtengeln und guten Geistern für die Hilfe und den Beistand beim großen Werk. Danke, danke, danke.“

Danach löschen Sie die Kerze aus, falls noch nicht geschehen.

Viel Erfolg bei der Manifestation Ihrer Wünsche!


Favoriten öffnenX