» mehr Berater anzeigen... «


Astrotypologie der Frau geboren im Sternzeichen der Jungfrau (24.08. - 23.09.)

DIE JUNGFRAU-DAME UND IHR LOOK: GROSSE KLASSE MIT VIEL STILSICHERHEIT

Die Jungfrau-Frau und Ihr Look - Sternzeichen beeinflussen den Look

Die „Jungfrau“ ist ein Erdzeichen und somit mit dem nüchternen, pragmatischen Element Erde verbunden, das unser aller existenzielles Fundament und unsere fruchtbare Lebensgrundlage darstellt. Ihr Geburtsherrscher Merkur steht für den Intellekt und die geistige Begabung, sowie für den Austausch von Ideen und Kommunikation im Allgemeinen. Beides, kühles Erdzeichen und intellektuelle Merkurbetonung, prägen das Auftreten dieser auf den zweiten Blick besonders faszinierenden Dame – sie fesselt ihren Bewunderer durch ihre unerhört zielstrebige Art, ihr kluges Gespräch und ihren natürlichen, herzhaften Charme. Die Jungfrau-Dame ist die klassische Miss Moneypenny, die emsig im Betrieb arbeitet und zuerst kaum zur Kenntnis genommen wird – bis sie sich zur atemberaubenden Schönheit mausert und andere, oberflächlichere Frauen verblassen lässt. Ihr Look ist berufsmäßig-schlicht und gleicht manchmal auch einer Uniform, doch gerade das kann unerhört reizvoll sein. Mit sicherem Griff wählt sie zeitlos elegante Farben wie marineblau, weiß und braun sowie edle Stücke für Garderobe und Schmuck…

So wird die Jungfrau-Dame unwiderstehlich

Ihr Kopf – Akkurates Stilgefühl

Unkonventionelle Frisuren, die man schnell mit dem Finger durchkämmt, sind für die akkurate und manchmal etwas pedantische Jungfrau ein Gräuel – sie liebt eher schlichte, edle und sehr klassische Schnitte, die ihren Kopf umrahmen und ihr ein professionelles und „gebändigtes“ Auftreten verleihen. Ein Bubikopf entspricht ihrem Charakter, doch auch symmetrische Frisuren, gern mit dem immer wieder beliebten geraden Pony, können an ihr hinreißend aussehen. Krause Haare und exzentrische Tönungen hingegen sind nichts für sie. Ihr Haar ist von Natur aus eher glatt und dunkel, und mit geschmackvollen Färbungen in Mokka oder Schokobraun kann sie den begehrten Glanz erzielen, der ihren Schopf zum bewunderten Mittelpunkt werden lässt.


Falsch: starke Aufhellungen, starke Wellen, Akzentfarben

Ihr Make-up – Perfekt bis ins Detail

Es gibt hinsichtlich des Make-Ups zwei Extreme: die eine „Jungfrau“ schwört auf den puren Naturlook und maximal etwas Naturkosmetik, denn sie ist sehr umweltbewusst, und die andere „Jungfrau“ kauft eine ganze Palette hochwertiger Kosmetik – natürlich am Ort ihres Vertrauens, wo sie gut beraten wird, in der Apotheke. Auf jeden Fall wird sie eine hochwertige Grundierung tragen und einen dezenten Puder, dazu oft eine schöne Betonung der Augen wie den klassischen Lidstrich mit schwarzem Kajal und eine anthrazitfarbene Lidfarbe, die geschickt in die Lidfalte eingebracht werden, um das Auge hervorzuheben. Vernünftig wie die Merkur-Geborene ist, weiß sie auch, dass eine solide Hautpflege das A und O der Kosmetik ist und verwendet gekonnt bewährte Schönheitsmittel, um die natürliche Frische ihres Teints zum Strahlen zu bringen.

Falsch: grelle Farben/ Farbexperimente, kühle Farben

Ihr Schmuck – Edle Steine mit Fassung getragen

Leider kann man das astrologische Metall ihres Sternzeichens nicht in eine Ringfassung bringen: Quecksilber ist dem Merkur zugeordnet und bekanntlich flüssig, sowie auch für den Menschen giftig. Als Alternative passen zu dem Erdzeichen Jungfrau solide Schmuckstücke aus Gold oder Bronze mit großen Steinen in erdigen, gedeckten Farben wie Rauchquarz, Topas oder auch der blaue Sodalith. Eine besondere Beziehung hat die „Jungfrau“ zum Edelstein Saphir, der, wie die kundige Äbtissin Hildegard von Bingen wusste, „unkeusche Gedanken vertreiben soll“. Doch in einem Collier aus Designerhand, kombiniert mit verlockend blitzenden Ohrringen, vermag dieser funkelnde blaue Stein mitunter eher das Verlangen zu wecken...

Falsch: billiger Modeschmuck, Kunststoffe und Plastik

Ihr Look – Bodenhostess, bitte abheben

Die ehrgeizige Jungfrau-Dame ist meist beruflich on top – und auch wenn sie nicht gerade eine Führungsposition innehat, ist sie das kluge, kalkulierende, umsichtige Köpfchen im Betrieb, sprich der Mensch gewordene Computer, ohne den nichts läuft. Diese Akkuratesse spiegelt sich auch in ihrer Kleidung wieder: Business-Kostüme in den Farben marineblau und schwarz, braun und beige gehören nicht nur zu ihrer favorisierten Garderobe, sondern sehen an ihr tatsächlich hinreißend aus. Sie ist die Frau, die selbst in einem schlichten Hosenanzug mit weißer Bluse und klassischen Pumps so aussieht, dass sich die Männer um sie prügeln könnten. Diesen besonderen Vorteil – ihren verhaltenen, aber einfach unbezwinglichen Charme – kostet sie berechnend aus und stolziert im strengen Etuikleid à la Audrey Hepburn durch die Szenerie, um reihenweise die Herzen zu brechen. Stilsicherheit und Ordnungssinn sind die Markenzeichen ihrer Garderobe: peinlich genau geordnet hängen die Blusen im Schrank, gefolgt von einer Armee von Schuhen und Handtaschen, denn sie liebt hochwertige Accessoires, die ihr noch mehr Klasse verleihen.


Falsch: mädchenhaft verspielte Kleidung, Rüschen, Blumenmuster

Ihr Parfum – Herbe Hölzer gemischt mit dem Duft der Provence

Wer kommt beim Anblick eines violett-blauen Lavendelfelds in der Provence nicht ins Träumen? Das Lieblingsparfum der Jungfrau-Dame ist aus diesen betörenden Komponenten gemischt: herbe Hölzer, balsamische Kräuternoten wie Lavendel, Petitgrain und Salbei und etwas Zitrus – genau der Hauch von Südfrankreich, der uns in die schönsten Urlaubserinnerungen entführt… Das Erd-Zeichen mag es natürlich, rein und authentisch, auch beim Duft: künstliche Essenzen, die Blütendüfte chemisch nachbauen, kommen für die kritische Konsumentin nicht in Frage, eher greift sie zu naturreinen ätherischen Ölen. Pragmatisch wie die „Jungfrau“ ist, hat sie immer auch einen Zerstäuber bei sich, nicht nur, um ihr Parfum im Büro aufzufrischen, sondern auch, um einmal tief Luft zu holen – und entspannter weiterzuarbeiten.

Falsch: Fruchtnoten, Blumendüfte, metallische Kompositionen

Ihre Schuhe – Klasse statt Masse

Sie ist das adrette Musterkind des Tierkreises und deshalb immer „gut zu Fuß“, denn sie weiß, dass ein schickes und elegantes Paar Schuhe ein gelungenes Outfit erst komplett macht und seine Trägerin nicht nur symbolisch „erhöht“. Hinsichtlich des Stils macht sie nicht gern Kompromisse oder gewagte Experimente und tendiert am liebstem zum klassischen Pumps mit Keil- oder Blockabsatz in den bewährten Farben marineblau, schwarz, braun oder beige. Gern kauft sie auch bequemere (Sport-)Schuhe für ihre geliebten Aufenthalte in der Natur, wobei selbst hier die Qualität vor allem anderen zählt. Praktisch wie sie denkt, könnte sie auch zehn Paar desselben Modells kaufen, umso mehr Zeit hat sie für das „Wesentliche“…

Falsch: extravagante Kreationen, Stoffschuhe, grelle Farben



Favoriten öffnenX