Freie Berater Ulrike Lisa
Berater im Gespräch Shila
Berater wird gerufen

» mehr Berater anzeigen... «


Spiritualität und Rituale im August

Spiritualität und Rituale im August

Der August ist der traditionelle Monat des Orakels – das war schon im alten Rom so. Manche Historiker meinen, der Name „August“ leite sich tatsächlich von den römischen Kaisern ab, deren Ehrentitel „Augustus“ (das heißt „der Glänzende, Erhabene“) war. Doch heute nimmt man eher an, dass die Orakelseher und die sogenannten Auguren als Namensgeber für diesen besonderen Monat anzusehen sind.

Die römischen Auguren verstanden sich auf Orakelkünste, die uns heute fantastisch anmuten: sie konnten die Zukunft aus der Leber eines Opfertiers lesen, aus dem Flug und der Formation der Vögel (den sogenannten „Haruspizien“) und sogar aus dem Schnattern der Gänse, die auf dem Kapitol weilten.

Solche Orakel fanden ganzjährig statt oder zu besonderen Anlässen, zum Beispiel, wenn Rom wieder einmal Krieg führte gegen eine benachbarte Region, oder gegen die Griechen und Perser. Im August allerdings müssen die Orakelkünste der Seher einen erheblichen Aufschwung genommen haben, auch beim einfachen Volk, von dem uns heute noch viele Techniken der Zukunftsschau überliefert sind.

Denn der späte Sommer eignet sich wie keine andere Zeit dazu, einmal die Zügel schleifen zu lassen und sich auf den Schwingen der Intuition in die nähere Zukunft entführen zu lassen. Auch wenn es bei uns Menschen zum Vogelflug meist nicht ausreicht…

Der August ist für viele Menschen auch der Urlaubs-Monat und ein Kennzeichen für den Sommer schlechthin, wozu – mit dem sendungsbewussten Sternzeichen Löwe und seinem jetzt gültigen doppelten Sonnen-Einfluss – auch ein großes Maß an Lebensfreude, Spaß und Aktivität gehört.

Ein altes keltisches Fest, Lammas oder „Loafmas“, am 01. oder 02.08., ist die Feier der ersten Früchte, Beeren, und der Brote, die zu Ehren der allversorgenden Mutter Erde und ihrem himmlischen Geliebten, dem Sonnengott, gefeiert werden. Ein astrologisches Großereignis im August ist jedoch der Übergang der Sonne vom Sternzeichen Löwen in das Sternzeichen Jungfrau am 24.08., wenn der Frühherbst beginnt.

Energetisch wird jetzt auch der Übergang vom freudigen Überschwang des Sommers hin zur nüchternen Bestandsaufnahme geleistet, die der beginnende Herbst mit sich bringt. Noch ist es zwar sommerlich warm in den sogenannten Hundstagen und die hellen Sternschnuppen beleben den nächtlichen Sternenhimmel, doch bald wird die „Schnitterin“, wie das Sternzeichen Jungfrau in früheren Zeiten genannt wurde, über den Himmel ziehen und die erste Ernte einbringen – sowohl die materielle an Früchten und Korn, als auch die ideelle, unserer Träume und Errungenschaften des sich vollendenden Jahres.

Bald wird es mit Rainer Maria Rilke heißen, „wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr“. Doch zuvor können wir uns beim Flug der glitzernden Sternschnuppen etwas wünschen und hoffen, dass der Wunsch in Erfüllung geht…