Freie Berater Yvonna Liana Ema Maya Babette
Berater im Gespräch Antonia Heinz Maggy Eva
Berater wird gerufen

» mehr Berater anzeigen... «


Vollmondritual Juli 2017 - Das dritte Auge aktivieren

09.07.2017 Vollmond  06.08 Uhr  Sonne im Krebs, Mond

Das dritte Auge aktivieren –
Der Vollmond für den Kontakt mit dem inneren Selbst und der Vision

Inspiration aus der Quelle des Seins –
Die Aktivierung des dritten Auges und Ihre Spiritualität

Vollmondritual Juli 2017 - Das dritte Auge aktivieren


Für dieses Vollmond-Ritual benötigen Sie:

  • Ein Salzfass oder eine Schale Salz (für den Norden)
  • Ein Fläschchen Weihwasser (für den Westen)
  • Eine Glocke oder Feder (für den Osten)
  • Eine Kerze (für den Süden)
  • Konzentration und Intuition

1. Schritt Aufbau des Juli-Altars

Bauen Sie die Ritualzutaten den Himmelsrichtungen entsprechend auf einem sauberen Tisch, der Ihren Altar repräsentiert, auf. Das Salzfass kommt in den Norden, die Glocke oder Feder in den Osten, die Kerze in den Süden und das Fläschchen Weihwasser in den Westen. Somit sind alle vier Himmelsrichtungen auf Ihren Ritual-Altar versinnbildlicht und Sie können Ihr Werk beginnen. Auf dem Foto ist eine blaue Altardecke aufgedeckt, die Farbe des Sternzeichens Krebs.

Falls sie keine blaue Decke haben, könnten sie auch eine weiße Decke benutzen und eine blaue oder türkisfarbene Serviette darauf ausbreiten – wichtig ist, dass die Farben des Meeres vertreten sind. Blumenschmuck haben wir diesmal keinen verwendet, obwohl es im Hochsommer eine Leichtigkeit darstellt, frische Blumen zum Altarschmuck auszuwählen.

Der Trick ist eher, dass durch die Muscheln (weiße Muscheln aus dem Bastel- oder Deko-Bedarf) die Verbindung zum Element Wasser und dem Ozean hergestellt wird, denn der Vollmond im Krebs stellt das Wasser, die Wasserzeichen in der Astrologie und die ur-weibliche Intuition dar – das tiefe Wasser der Emotionen. Ferner gibt es einen silbernen Teelichthalter/ Windlicht im Süden, der durch die Silberfarbe die Verbindung zum Mond (dem astrologischen Herrscher des Sternzeichens Krebs) symbolisiert.

Die aktuelle Kartenlegung nach dem Lenormand-Deck, die für den Vollmond im Juli gilt, umfasst die Karten „Das Haus“ und „Die Blumen“. Das bedeutet, dass es jetzt inhaltlich vor allem um häusliche Belange geht – vom konkreten Haus oder der eigenen Wohnung, wie Renovierungsfragen oder Gartengestaltung, bis hin zu familiären Themen, zum „Haus“ (der Signatur) des Clans, der Sippe – und auch um die Gemeinschaft mit anderen Frauen, um freundschaftliche Kontakte und Besuche und der Austausch mit Anderen, was durch die Blumen-Karte ausgewiesen wird. Diese Themen sind jetzt wichtig.

2. Schritt Meditation für den Juli

Die Zentral-Themen des Vollmonds im Krebs am 09.07.2017 sind Intuition (Krebs-Thema) und die Verbindung mit der urweiblichen Quelle, der Seinskraft. Für Christen ist das Urweibliche im Kosmos die Personifikation von Maria, für den jüdischen Glauben die Shekina, für die Gnostiker Sophia.

Es handelt sich hierbei um keine Entsprechung zum körperlichen Geschlecht eines Menschen – auch Männer können mit der urweiblichen Quelle in Kontakt stehen – sondern um eine archetypische Entsprechung in der Schöpfung. Das Ur-Weibliche ist die Rückverbindung zur Natur, zur Intuition und auch zum sogenannten dritten Auge, zum Erkennen astraler Wesenheiten und Zusammenhänge.

Mittels des dritten Auges wird Ihre Hellsicht aktiviert. Wenn Sie nun sagen „Das interessiert mich nicht, weil ich ja nicht als Hellseher arbeite“ oder wenn Ihnen diese Vorstellung sogar Angst macht, ist das nachfolgende Ritual gerade gut geeignet, denn es wird Sie besser in Kontakt mit Ihrem inneren Selbst bringen. Nicht jeder ist ein Hellseher, aber jeder hat eine angeborene Intuition, und wir haben alle schon einmal Ereignisse vorausgespürt oder zum Beispiel genau gewusst, wer uns anruft – und dann war es auch so.

Derartige Ereignisse sind kein Zufall. Viele Menschen können ihre Hellsicht auf natürliche Art und Weise steigern und entwickeln, und diese Fähigkeit kommt ihnen in jedem Bereich zugute – in der Familie, in der Beziehung und auch in den meisten Berufen, wobei es gar nicht vonnöten ist, in einem klassischen „esoterischen“ Beruf zu arbeiten, denn auch künstlerische, therapeutische und soziale Berufe profitieren stark von einer gesteigerten Intuition.

Es lohnt sich also auf jeden Fall, sich stärker mit der eigenen angeborenen medialen Gabe zu befassen und diese als Helfer ins eigene Leben einfließen zu lassen. Doch erwarten Sie andererseits auch nicht zu viel: Hellsicht ist, wie jede andere Begabung, nichts, was sich plötzlich über Nacht entfaltet, sondern es ist eine graduelle, schrittweise zu fördernde Gabe…

3. Schritt Danksagung und Segnung der Himmelsrichtungen

Bedanken Sie sich nach der Meditation zuerst bei den guten Geistern der vier Himmelsrichtungen, indem Sie sich einmal gegen den Uhrzeigersinn drehen – also von Norden nach Süden – und die guten Geister des Nordens, Ostens, Südens und Westens einladen und sie mit den folgenden oder ähnlichen Worten bitten, Ihnen bei Ihrem Ritual beizustehen.

„Danke, Engel des Nordens, Eis-Wächter und Schnee-Wärter, für Eure Hilfe bei diesem Ritual. Danke, Engel des Ostens, Luft-Engel und Leichtigkeitsgeber, für Eure Hilfe bei diesem Ritual. Danke, Engel des Südens, Feuerwerfer und Flammenzungen, für Eure Hilfe bei diesem Ritual. Danke, Engel des Westens, Wasserschöpfer und Stromgeister, für Eure Hilfe bei diesem Ritual. Danke allen Lichtengeln und guten Geistern für die Hilfe und den Beistand beim großen Werk. Danke, danke, danke.“

4. Schritt Juli-Ritual

Arrangieren Sie alles harmonisch auf dem Altartisch. Atmen Sie tief ein und aus und versuchen Sie, gleichfalls mit dem Atem und Ihrem Unterbewusstsein tiefer in Verbindung zu kommen. Entzünden Sie die Kerze und lassen Sie die Einrichtung des Altars und ihre spezielle Energie auf sich wirken.

Dann betupfen Sie Hände, Kehle und Nacken mit dem Weihwasser. Wünschen Sie sich, mit Ihrer inneren Quelle in Kontakt zu treten. Stellen sie sich vor, auf einer mondbeschienenen Fläche zu stehen und einen großen weißen Tempel zu betreten. Das ist der Tempel der liebevollen Mondgöttin. Danken Sie ihr und laden Sie sie ein, Sie nachts im Traum zu besuchen. Sie werden wahrscheinlich bald Träume haben, die Sie in die innere Welt der Ahnungen und Visionen führen, aber mit einem angenehmen Erwachen voll Kraft und neuer Energie.

Sie können das Fläschchen Weihwasser aus dem Ritual nun einen Mondumlauf lang (bis zum nächsten Vollmond, also 28 Tage) neben sich auf dem Nachttisch stehen lassen, um Ihre Träume zu beflügeln und zu verstärken.
Hinweis: Weihwasser ist keine nur „katholische“ Angelegenheit. Es ist geweihtes Wasser, das durch die Segnung seine Molekularstruktur verändert und positive Informationen transportiert. Dass dieses möglich ist, beweisen die aktuellen Forschungen des Japaners Masaru Emoto, der wissenschaftlich bewiesen hat, dass Wasser tatsächlich auf Schwingungsebene auf Gedanken reagiert und Informationen speichert.

Insofern ist es auch möglich, Wasser positiv zu „laden“ – Weihwasser eben. Dieses geweihte Wasser ist für viele Menschen weltweit – unabhängig von ihrem Glauben und ihrer Religion – eine heilsame Quelle von Gesundheit im spirituellen, emotionalen und auch mentalen Sinn. Daher ist es sinnvoll, in diesem Ritual mit Weihwasser zu arbeiten oder auch allgemein ein Fläschchen Weihwasser parat zu halten, um die Wohnung zu schützen.

5. Schritt Verabschiedung der Engel

Die Verabschiedung der Engel nach dem Ritual erfolgt stets ähnlich wie die Begrüßung, indem Sie sich ebenfalls gegen den Uhrzeigersinn drehen und die Engel der vier Himmelsrichtungen verabschieden.

„Danke, Engel des Nordens, Eis-Wächter und Schnee-Wärter, für Eure Hilfe bei diesem Ritual. Danke, Engel des Ostens, Luft-Engel und Leichtigkeitsgeber, für Eure Hilfe bei diesem Ritual. Danke, Engel des Südens, Feuerwerfer und Flammenzungen, für Eure Hilfe bei diesem Ritual. Danke, Engel des Westens, Wasserschöpfer und Stromgeister, für Eure Hilfe bei diesem Ritual. Danke allen Lichtengeln und guten Geistern für die Hilfe und den Beistand beim großen Werk. Danke, danke, danke.“

Danach löschen Sie die Kerze aus, falls noch nicht geschehen.

Viel Erfolg bei der Manifestation Ihrer Wünsche!



Favoriten öffnenX