Freie Berater Rena Shila Edith Loredana Ulrike Michaela
Berater im Gespräch Chiara Lena
Berater wird gerufen

» mehr Berater anzeigen... «


Esoterik Themen: Was ist Magie und wie werde ich Magier?

Esoterik Themen: Was ist Magie und wie werde ich Magier?

„Wie oben, so auch unten“ – so lautet der Zentralsatz der so genannten Smaragdtafel des Sagen umwobenen Gelehrten Hermes Trismegistos, der in die uralten ägyptischen Mysterien eingeweiht gewesen sein soll. Dieser Satz besagt, dass die Vorkommnisse auf der Erde im Himmel gespiegelt werden und umgekehrt (oder in anderen mehr zeitgemäßen Worten, im Mikrokosmos sei der ganze Makrokosmos enthalten und umgekehrt).

Durch diese Korrespondenz beider Welten sei es für den in Magie Kundigen oder an Magie Interessierten Pflicht, sich mit den irdischen Gegebenheiten auseinanderzusetzen, um dadurch auch die kosmischen Gesetze zu studieren. Die Magie der Elemente erwächst aus dem lernintensiven und vielseitigen Studium der irdischen Gesetze, die ihrerseits den gesamten Kosmos spiegeln sollen.

Erde, Feuer, Wasser und Luft sind die vier Elemente, aus denen die sinnlich wahrnehmbare Welt zusammengesetzt ist – die Weisen alter Zeit kannten noch ein fünftes Element, den Äther. Die Elemente haben mit ihnen korrespondiere Elementarwesen, die nach alter Überlieferung heißen: Gnome (Erde), Salamander (Feuer), Undinen (Wasser) und Sylphen (Luft).

Die Elementarwesen werden in der Magie als die Geister der jeweiligen spezifischen Energie vorgestellt, die die besonderen Wesenszüge des Elements verkörpern: schwerfällig und bodenständig für die Erde, zerstörerisch und erhellend für das Feuer, tiefgründig und abgründig-gefährlich für das Wasser, kreativ und ideenreich für die Luft. Die Magier der Antike und des Mittelalters haben sich in ihren Akten der Elementargeister bedient, um über die Herrschaft der Elemente auch Herrschaft über die Menschen zu erlangen...