Freie Berater Yvonna Luana Babette Jana Maggy Eva Elisabetha Antonia Maya
Berater im Gespräch Josephina
Berater wird gerufen

» mehr Berater anzeigen... «


Die Liebenden: Tarotkarte Nummer 6

Die Bedeutung der Tarotkarte "Die Liebenden"

Kartenlegen Tarotkarte Die Liebenden und ihre Bedeutung im Tarot

Die Karte der Vervollkommnung: körperliche Liebe, seelische Liebe, geistige Liebe, Verbindung und Vereinigung, Vollendung einer Lebens-Etappe

Die siebte Karte der großen Arkana des Tarots, oder die sechste Zahlkarte, heißt die Liebenden. Hier sind erstmals zwei Personen in der Mitte dargestellt, und natürlich gilt hier die Liebe in allen Varianten als Zentrum der Bildaussage. Die liebenden sind in den klassischen Tarot-Decks wie dem Tarot de Marseille oder dem Visconti Sforza Tarot als Mann und Frau dargestellt, reich gekleidet, mit dem pfeilschießenden Eros oder Engel über ihrem Haupt, vor ihnen steht eine weibliche Figur oder ein Schriftgelehrter oder Priester, der ihnen einen Segen gibt und damit andeutet, dass eine Verbindung offiziell wird und eine Variante der Liebe endlich ihren Weg ins Bewusstsein gefunden hat.

Mit den Varianten der Liebe ist gemeint, wie bei den Philosophen der Antike, dass es eine Liebe zum Göttlichen gibt und zum Kosmos, und eine irdische und auf die Materie bezogene Liebe. Diese Karte wertet nicht und impliziert auch nicht, dass eine Art der Liebe wertvoller oder höher wäre als eine andere, sondern stellt lediglich dar, dass es verschiedene Weisen gibt, Liebe zu erfahren und zu leben, und dass dies eine Bereicherung ist.

In den antiken Schriften der Magier und Mystiker finden wir auch die Liebe zum Absoluten (agapé), die freundschaftliche Liebe (philia) und die sinnliche Liebe (éros). Alle diese Liebes-Arten bedeuten im Grund, dass das Ich über sich hinauswächst, und deshalb hat diese Karte beim Kartenlegen mit Tarotkarten auch die spirituelle Bedeutung, dass ein Etappenziel erreicht ist und sich der Horizont weiter öffnet.

Beruf: Wer die Liebenden im Beruf zieht, hat nun eine Phase der Verbindung und Vereinigung, vielleicht der Fusion von Geschäftsinteressen, vor sich und kann daraus finanziell gestärkt herausgehen, denn diese Karte bedeutet auch wirtschaftlichen Fortschritt. In Bezug auf berufliche Angelegenheiten wird jetzt eine Zusammenarbeit erforderlich, die uns hilft, uns erheblich weiter zu qualifizieren, weniger als Teamwork in einer großen Gruppe, als vielmehr als eine dezidierte Partnerschaft oder ein gutes Mentorenverhältnis.

Wichtig ist hier auch, die emotionale Seite von geschäftlichen Beziehungen zu sehen und zu versuchen, gut Freund mit Kollegen und Partnern, vielleicht sogar mit Konkurrenten zu sein, um alle Seiten der Medaille zu erfassen.


Liebe: Die Karte der Liebenden ist naheliegenderweise eine besondere Glückskarte für Beziehung und Partnerschaft, denn sie bedeutet gutes Einvernehmen und die Möglichkeit des Wachstums innerhalb der Verbindung. Auch erscheint sie stets dann, wenn eine Liebe bekannt wird, öffentlich oder sich sichtbar weiterentwickelt.

Allerdings ist diese Karte nicht nur positiv, sondern kann, je nach dem Gesamtbild der Auslage, manchmal auch bedeuten, dass wir vor Liebe blind sind, wie der von Eros getroffene Liebhaber, oder dass wir unsere Liebe kritisch auf den Prüfstand stellen sollten. Nicht unwichtig ist die Frage, ob unsere Liebe auf einem festen Fundament steht, denn Liebe allein, als Emotion, oder gar nur als Verliebtheit, reicht nicht aus, um die Stürme des Alltags zu bestehen oder gar ein Krisenmanagement zu erfinden.

Gesundheit: Deine Gesundheit ist gut und stabil, wenn die Karte der Liebenden erscheint, denn sie steht traditionell auch für ein Unisono von Körper und Geistseele, die sich harmonisch verbinden. Die Liebenden weisen auch darauf hin, dass Harmonie der Schlüssel zum Seelenfrieden ist, der wiederum eine entscheidende Rolle in der ganzheitlichen Hygiene spielt. Negativ aspektiert, kann diese Karte auf Liebeskummer und etwaige psychosomatische Folgen hinweisen, ein „gebrochenes Herz“, diffuse Ängste oder eine seelische Fehlstellung, die auf einem emotionalen Trauma beruht.


Spiritualität: Spirituell ist die Karte der Liebenden stets der Hinweis darauf, dass eine Verbindung zum Höheren selbst gelungen ist oder in naher Zukunft gelingen wird. Es kann sein, dass eine zwischenmenschliche Beziehung uns spirituell weiterhilft, unsere Liebe also vom Erotischen ausgehend vertieft wird zum Kosmischen, oder dass wir auch ohne Partner über uns hinauswachsen können.

Diese Karte repräsentiert auch die Chance, in den Himmel zu blicken, nicht zwangsläufig den, der voller geigen hängt, sondern unseren spirituellen Urgrund. „Unsere Seele ist Liebe“ weiß der magische Dichter W. B. Yeats und meint damit, dass wir eine lebhafte Erinnerung an unsere Herkunft aus einer nichtirdischen Sphäre haben, und dass wir diese bewahren sollten, um ganzheitlich gesund leben und wachsen zu können. Die Schattenseite ist jedoch, dass wir Liebe und falsche Liebe – Abhängigkeit – oft nicht unterscheiden können.



Favoriten öffnenX