Freie Berater Elisabetha Suria Katherina Maggy Eva Ulrike Luzia Valerie Yvonna Anita
Berater im Gespräch Fina Ave
Berater wird gerufen

» mehr Berater anzeigen... «


Ahnen-Meditation: Unsere Identität in der Liebe

Ahnen-Meditation: Unsere Identität in der Liebe

Sie sind hier: LiebesmagieAhnen-Meditation

Die Ahnen-Meditation zeigt uns, wo wir hinsichtlich gesellschaftlicher Normen über die Liebe stehen – was davon für uns gilt und was fremdbestimmt wäre. Sie gibt Ihnen Aufschluss über Ihr eigenes Programm – Ihren Seelencode – und ist besonders geeignet für alle Fragen im Bereich Liebe, die mit unserer Identität zu tun haben.
  • „Finde ich in die Geliebtenrolle?“
  • „Bin ich wirklich ein Typ für eine Patchwork- Familie?“
  • „Passt dieser Partner zu mir?“
Es ist eigentlich ganz einfach, mit den eigenen Ahnen zu kommunizieren, und es macht sogar Spaß. Keine Angst: wenn Sie etwas Ähnliches machen wollen, brauchen Sie weder Meditations-Profi zu sein, noch irgendwelche gruseligen Rituale durchzuführen, um das Jenseits zu beschwören. Ihre Ahnen leben im Diesseits, in Ihrem Zellbewusstsein, und das macht Ihnen den Zugang sehr leicht, indem Sie sich selbst als heutiges, lebendiges Verbindungsglied zwischen Gestern und Morgen wahrnehmen.



Ich habe mir samstags einen Termin bei meiner täglichen Meditation reserviert, der nur meinen Ahnen gewidmet ist. Samstags deshalb, weil das der Tag des Saturns ist, des weisen alten Vaters der Zeit, der unsere Erinnerungen hütet und gut zum Ahnenbewusstsein passt. Ich zünde dann eine lilafarbene Kerze an (lila steht für die geistige Welt)1, räuchere etwas Salbei, Weihrauch und getrocknete Haselnussblätter (für die Verbindung mit der geistigen Welt und um Störeinflüsse abzuwehren) und meditiere vor einem Objekt, das für mich in Verbindung mit den Ahnen steht (es kann ein Foto sein oder ein Gegenstand, der den Ahnen gehört hat).

Ich spreche in Gedanken ganz zwanglos mit den Ahnen, wie bei einer Familienfeier, und frage sie nach ihrer Meinung zu aktuellen Entscheidungen in der Liebe: „Soll ich mit xy zusammenziehen? Passt z zu mir?“ Manchmal befrage ich auch ein bestimmtes Familienmitglied, zu dem ich eine besonders enge Beziehung hatte und von dem ich weiß, dass er oder sie Erfahrungen hatte, die mir helfen können.
 
Immer kommen Antworten in Form spontaner Eingebungen, die sich ganz natürlich aus meinem Innern ergeben, wenn ich innerlich ruhig geworden bin und in mich hineinhorche. Es ist noch nie vorgekommen, dass ich eine Ahnenmeditation ohne neue Erkenntnisse und Inspiration beendet hätte. Dasselbe empfehle ich auch Ihnen. Wer sollte Sie besser kennen als die, die Ihnen im Leben vorangegangen sind?

1Die Farbe Lila ist für alle Meditationen und überhaupt im Alltag sehr gut geeignet – außer bei Unterwäsche, da symbolisiert sie den „letzten Versuch“!

weiter lesen » Ahnen-Potenzial


Favoriten öffnenX