Freie Berater Dorit Luana Eva Elisabetha Yvonna Antonia Maya
Berater im Gespräch
Berater wird gerufen

» mehr Berater anzeigen... «


Der Richtige fürs Leben oder lieber ein Sechser im Lotto?

Der Richtige fürs Leben oder lieber ein Sechser im Lotto?


Alice aus der Schweiz ist überzeugt: ihr Michael ist nicht nur der Traumprinz, sondern auch „der Richtige“, der Partner, auf den sie ihr Leben lang gewartet hatte (eigentlich hatte sie nicht gewartet, sondern viel Zeit mit anderen verbracht, aber das ist jetzt nicht das Thema). Sie fragt mich: „Ist es nicht wahr, dass es nur einen Partner gibt, der für einen vorbestimmt ist?“

Eine Wahrheit ist: „den“ Richtigen hat es noch nie gegeben. Es gibt für jeden Mann und jede Frau eine Vielzahl möglicher Partner. Das ist nicht nur eine wahre statistische Feststellung, sondern auch eine spirituelle Sicht, denn es ist ganz und gar nicht „spirituell“, sich mit einem Partner einzuschließen, die Liebe auf ihn zu monopolisieren und die ganze Welt außen vor zu lassen. Auch verlangt die geistige Welt keinesfalls, dass wir das schillernde Feld „Liebe“ – unseren Schöpfungs- und Wachstumsbereich – auf einen einzigen Michael oder Thomas hin eingrenzen und das lebenslang. (Falls es sich natürlich ergibt, schön, aber als fixes Programm oder Dogma?).



Ein praktisches Problem ist, dass unsere Lebensspanne begrenzt ist und unsere Möglichkeit, Partner kennenzulernen, von unserer Zeit und unseren Mitteln abhängt. Auch wenn wir heute natürlich durchschnittlich viel mehr Kontakte schließen können als Großmutter zu ihrer Zeit, bleibt uns doch das stabile Problem der begrenzten Lebensspanne, das unsere Wissenschaftler noch nicht zufriedenstellend gelöst haben. Wir können also – auch mit dem Internet und weltumspannenden Kontakten – nicht alle Menschen kennenlernen, die als mögliche Partner in Betracht kämen.
 
Aber es gibt keinen Anlass zu glauben, dass es nur einen gäbe. Denn diese Vorstellung ist ebenso unwahr, wie sie uns gewaltig einengt. Wir könnten dann resignieren und uns in eine endlose Warteschleife begeben, bis der angeblich Richtige endlich kommt (vielleicht nie), oder in einer schlechten Beziehung ausharren, in der wir nicht geachtet werden.

weiter lesen » Nachtrag zu "Der Richtige fürs Leben"


Favoriten öffnenX