Freie Berater Babette Jana Maggy Eva Elisabetha Antonia Maya
Berater im Gespräch Luana Yvonna
Berater wird gerufen

» mehr Berater anzeigen... «


Die Geliebtenfalle: Aus der Rolle Fallen

Die Geliebtenfalle: Aus der Rolle Fallen


Die Geliebte ist eine Rolle, die Ehefrau ist eine Rolle. Vielleicht ist Frau-Sein generell eine Rolle, die wir lernen, wie wir das Handwerk der Schneiderin oder das Studium der Tiermedizin lernen. Wichtig ist: egal, ob wir uns in unserer Rolle wohlfühlen oder lieber ausbrechen wollen, wir sollten zuerst einmal verstehen, was eine Rolle ist.

Eine Rolle ist nicht die Identität. Eine Rolle ist wie das Kleid eines Schauspielers, das er anlegen oder ablegen kann. Keiner ist die Rolle. Um ein besseres Verständnis der Rolle zu bekommen, die wir spielen oder spielen zu müssen glauben, ist auch Ihr Schauspielertalent gefragt. Benehmen Sie sich einen Tag lang bewusst völlig anders, als Ihr Umfeld es erwarten würde.

 
Das kann mit Schamgefühlen verbunden sein – viele beschreiben jedoch auch einen Effekt der Freiheit. Besonders Mutige tragen Kleidung, die ihrer sonstigen „persona“ (Rolle) völlig widerspricht, oder Kleidung des anderen Geschlechts. Verkleiden Sie sich zuhause einmal als Mann, gehen Sie breitbeinig, straffen Sie den Rücken. Wie fühlt sich Ihr Körper an? Bewegen Sie sich anders? Haben Sie mehr Selbstwertgefühl?

weiter lesen » Gibt es den „Seelenpartner“


Favoriten öffnenX