» mehr Berater anzeigen... «


Orakel international - Ukraine: Liebes-Orakel nach alter Tradition

Orakel international - Ukraine: Liebes-Orakel nach alter Tradition

Die Ukraine – oder, wie man früher sagte, die Krim – ist nicht nur seit Jahrhunderten ein geografisch-ideelles Übergangsfeld zwischen dem eher westlichen Europa und dem unauslotbaren Riesenreich Russland, sondern eine auch kulturell und divinatorisch faszinierende Region.

Der Begriff „ukraini“ bedeutet übersetzt eigentlich „Rand“ oder „das am Rand Gelegene“ und deutet darauf hin, dass sich hier, zwischen Kiew, Odessa und Jalta, die Völker, Religionen und Traditionen vermischen, was zu einer reichen und diversifizierten Kultur führt – natürlich auch im Hinblick auf Methoden des Orakels und der Zukunftsschau. Die Schwarzmeergegend, die heute eher durch kontroverse politische Ereignisse zu einem Dauergast in den Schlagzeilen geworden ist, hatte traditionell das Flair großer Geheimnisse, tiefer Einsichten und romantischer Magie.

Anton Tschechow hat in seiner berühmten Novelle „Die Dame mit dem Hündchen“ (1899), die auf Jalta spielt, der reizvollen Gegend am Schwarzen Meer einen unsterblichen Wiederklang in der Literatur gegeben: hier finden sich zwei unglücklich Liebende, die beginnen, ein aufregendes Doppelleben zu führen. Doch was ist schließlich das „wahre“ Leben, welches Leben ist überhaupt echt, welches gespielt?

In einem Vexierspiel von Wahrheit und Illusion verirren sich die Liebenden bei Tschechow. Probleme mit der Liebe, und wie man sie magisch heilen kann, waren offenbar – nicht nur in der Weltliteratur – schon immer ein Thema für diese urtümliche Gegend, deren vielseitige Landschaft und uralte Kultur uns in Kontakt mit dem inneren Selbst und seinen Widersprüchen bringen kann…

Glück bringen“ ist ein großer Faktor in der volkstümlichen Magie der Ukraine. Rosen – in allen Formen und Farben – bringen Glück, sagt man dort gern – auch als Gastgeschenk (ohne einen Hintergedanken) ist die Rose also äußerst beliebt, denn sie gilt als Sinnbild der Fülle und Schönheit und als energetischer Anschub für alle vorteilhaften Geister. Wer einen ukrainischen Gastgeber hat, bringt zur Sicherheit schöne Rosen mit – denn wer will schließlich nicht, dass mit dem blühenden Präsent auch das Glück ins Haus kommt?

Die hauptsächlichen Orakel in der Ukraine drehen sich rund um das Thema Nummer Eins im Leben der Menschen – die Liebe. So wundert es nicht, dass aus diesem Teil der Welt, der früher als „Kleinrussland“ bezeichnet wurde, allerlei charmante Liebesorakel stammen und die politischen Wechselfälle der Zeit überdauert haben, da unabhängig davon das private Leben der Meisten doch von der Frage bestimmt wurde, ob sie glücklich werden mit ihrer Ehe oder Familie.

Einige der beliebtesten Orakel, die auch heute noch praktiziert werden, stellen wir Ihnen hier vor. Wenn eine Frau einen Mann liebt, aber nicht weiß, ob ihre Liebe erwidert wird, soll sie in einen Garten gehen und einen Apfel vom Baum pflücken und essen, an ihre Liebe denken und die Kerne in die Erde pflanzen.

Wenn die Kerne zu keimen anfangen, ist das ein sicheres Zeichen dafür, dass die Liebe Zukunft hat. Wächst sogar ein richtiges kleines Bäumchen daraus, sollte sie den Setzling behutsam ausgraben und nah beim Haus einpflanzen, denn bald werden die Hochzeitsglocken läuten! Auch ein Mann, der unglücklich verliebt ist, findet in der ukrainischen Liebesmagie schnell eine Hilfe. Auch hier spielt wieder der Naturbezug eine Rolle und die heilenden Energien der Bäume.

Wer eine Frau liebt und nicht weiß, ob sie ihm treu oder überhaupt zugeneigt ist, soll bei Mittagslicht drei Blätter einer Esche in den Mund nehmen und mit energischer Stimme sagen: „Lichtball aus Feuer, Lichtball aus Kraft, bind fest meiner Liebsten Herz, dass sie keinen anderen lieben will als nur mich allein.“

Die Esche gilt als weiblicher Baum – als Schutzpatronin der Liebenden, und soll Wünsche gewähren…

Auch für reichen Kindersegen, der in der Ukraine noch immer als Glück gilt, kann man dort die Energie der Bäume bitten: wer in der Sylvester-Nacht am 31.12. einen Kuchen backt und mit dem übriggebliebenen, noch flüssigen Teig die Hände an drei Obstbäumen abstreift, wird im folgenden Jahr viel Glück in der Liebe, gute Erträge im Geschäft und, wenn er will, auch eine Schwangerschaft erfahren. Denn diese magisch-energetische Geste soll die Fruchtbarkeit in allen Bereichen erhöhen…



Favoriten öffnenX