» mehr Berater anzeigen... «


Vollmondritual Februar 2019 - Gesund werden und bleiben

19.02.2019 Vollmond Sonne im Wassermann/Fisch

Gesund werden und bleiben –
Der Vollmond für den besonderen Schutz von der geistigen Welt für Körper, Seele und Geist

Sei gesegnet und gesund! –
Ein Ritual für alle, die im neuen Jahr gesünder leben wollen

Vollmondritual Februar 2019 - Gesund werden und bleiben

Für dieses Vollmond-Ritual benötigen Sie:

  • Ein Salzfass oder eine Schale Salz (für den Norden)
  • Ein Fläschchen Weihwasser (für den Westen)
  • Eine Glocke oder Feder (für den Osten)
  • Eine Kerze (für den Süden)
  • Konzentration und Intuition

1. Schritt Aufbau des Februar-Altars 2019

Bauen Sie die Ritualzutaten den Himmelsrichtungen entsprechend auf einem sauberen Tisch, der Ihren Altar repräsentiert, auf. Das Salzfass kommt in den Norden, die Glocke oder Feder in den Osten, die Kerze in den Süden und das Fläschchen Weihwasser in den Westen.

Somit sind alle vier Himmelsrichtungen auf Ihren Ritual-Altar versinnbildlicht und Sie können Ihr Werk beginnen. Auf dem Foto ist eine weiße Altardecke ausgebreitet und darauf der grüne Schmuck platziert, der in diesem Monat sinngebend sein wird.

Wir haben uns für die weiße Farbe für Decke und Kerze entschieden, denn sie repräsentiert das Element Luft in seiner Klarheit und Einfachheit und somit die spirituelle Energie des Sternzeichens Wassermann, denn Wassermann ist ein festes Luftzeichen, und dieser Vollmond existiert am Übergang vom Wassermann in das Sternzeichen Fische. Als Altarschmuck verwenden wir heute Misteln, die wir in einem alten Baum bei einer Waldwanderung geschnitten haben.

Wenn Sie in der Stadt wohnen und keine Gelegenheit haben, frische Misteln zu schneiden, können Sie diese auch einfach beim Floristen bestellen. Die Mistel ist eine sehr alte Zauberpflanze, die für Vitalität und Gesundheit steht (schon die Druiden wussten das), und sie ist für unseren Vollmond-Zauber unverzichtbar.

2. Schritt Meditation für den Februar 2019

Die Zentral-Themen des Vollmonds im Januar am 19.02.2019 sind Vitalkraft, Erneuerung und Heilung – das sind klassische Wassermann-Themen, denn dieses Sternzeichen steht unter Uranus und repräsentiert die Fortschritte, die eine Generation der Menschheit oder ein einzelner Mensch machen kann.

Da zudem gerade astrologisch der Übergang vom Sternzeichen Wassermann ins Sternzeichen Fische ansteht, ist auch die sanfte, beruhigende und heilende Wirkung des Fische-Aspekts spürbar, die ebenfalls in dieses Ritual einfließt. Wir haben uns also nun für ein Heilungs-Ritual entschieden, das die astrologischen Energien der Veränderung und des Aufbruchs einerseits und die liebevolle Energie der persönlichen Ganzwerdung andererseits verbindet.

Besonders gut geeignet ist die aktuelle Energie, da wir ja Gewohnheiten ändern und in die Erneuerung kommen wollen, zum Ablegen langfristiger gesundheitsschädlicher Gewohnheiten wie z.B. Rauchen, Alkohol trinken oder Überessen aus Frust.

Achtung/ Disclaimer: Dieses Vollmond-Ritual ersetzt keinen Arzt, Heilpraktiker oder Psychotherapeuten! Es geht lediglich darum, mit der Kraft der Imagination die eigenen Selbstheilungskräfte zu unterstützen und insofern flankierend zu einer eventuellen ärztlichen oder psychologischen Therapie zu wirken.

Meditieren Sie: Wie gehe ich mit meinem Körper, meiner Gesundheit um? Betrachte ich meinen Körper als Maschine, die einfach „funktionieren“ soll? Pflege und behandle ich mich gut? Verstehe ich überhaupt die Sprache meines Körpers und begreife ich, was er mir durch Schmerzen, Verhärtungen etc. sagen will? Welche schlechten Gewohnheiten habe ich geformt, um meinem Körper zu schaden? Seien Sie innerlich bereit dazu, diese falschen Angewohnheiten zu benennen, zu identifizieren und schrittweise aufzugeben.

3. Schritt Danksagung und Segnung der Himmelsrichtungen

Bedanken Sie sich nach der Meditation zuerst bei den guten Geistern der vier Himmelsrichtungen, indem Sie sich einmal gegen den Uhrzeigersinn drehen – also von Norden nach Süden – und die guten Geister des Nordens, Ostens, Südens und Westens einladen und sie mit den folgenden oder ähnlichen Worten bitten, Ihnen bei Ihrem Ritual beizustehen.

„Danke, Engel des Nordens, Eis-Wächter und Schnee-Wärter, für Eure Hilfe bei diesem Ritual. Danke, Engel des Ostens, Luft-Engel und Leichtigkeitsgeber, für Eure Hilfe bei diesem Ritual. Danke, Engel des Südens, Feuerwerfer und Flammenzungen, für Eure Hilfe bei diesem Ritual. Danke, Engel des Westens, Wasserschöpfer und Stromgeister, für Eure Hilfe bei diesem Ritual. Danke allen Lichtengeln und guten Geistern für die Hilfe und den Beistand beim großen Werk. Danke, danke, danke.“

4. Schritt Februar-Ritual 2019

Arrangieren Sie alles harmonisch auf dem Altartisch. Atmen Sie tief ein und aus und versuchen Sie, gleichfalls mit dem Atem und Ihrem Unterbewusstsein tiefer in Verbindung zu kommen. Entzünden Sie die weiße Kerze und platzieren Sie die frischen Misteln auf dem Altar, um die Kerze herum, so dass sich ein grüner Kranz bildet, der Hoffnung und Zuversicht symbolisiert.

Stellen Sie sich im Licht der Kerze plastisch Ihren Körper vor, wie er jung und vital ist und vor Kraft nur so strotzt. In Gedanken haben Sie nun alle Leiden, alle Gebrechen, alle negativen Eigenschaften und Angewohnheiten, schon abgelegt und erstrahlen in völliger Gesundheit. Sagen Sie dann dreimal in tiefer Andacht: „Mistel, Mistel, Sonnenbringer, mach mein Leben weit und rein.

Mistel, Mistel, Himmelskugel, bring Gesundheit mit hinein.“ Lassen Sie dann die weiße Kerze – natürlich unter Aufsicht oder sicher geschützt – den ganzen Tag brennen.

Hinweis: Die Mistel ist eine uralte Zauberpflanze, deren Wirkung schon den keltischen Druiden bekannt war. Aufgrund der Signaturen-Lehre (d.h. eine Pflanze teilt durch ihr Aussehen mit, für was sie steht) galt die Mistel als mit der Sonne verwandt, da ihr Holz kleine goldene Sprenkel aufweist und ihre zarten, weißen Beeren das Licht symbolisieren.

Auch moderne Pharmakologen haben festgestellt, dass ein Extrakt dieser Pflanze das Immunsystem und damit die menschlichen Abwehrkräfte stärken kann. In diesem Ritual geht es nicht darum, die Mistel zu essen oder sie sich irgendwie stofflich zuzuführen, sondern es wird lediglich ihre besondere Schwingung genutzt!

5. Schritt Danksagung und Segnung der Himmelsrichtungen

Bedanken Sie sich nach der Meditation zuerst bei den guten Geistern der vier Himmelsrichtungen, indem Sie sich einmal gegen den Uhrzeigersinn drehen – also von Norden nach Süden – und die guten Geister des Nordens, Ostens, Südens und Westens einladen und sie mit den folgenden oder ähnlichen Worten bitten, Ihnen bei Ihrem Ritual beizustehen.

„Danke, Engel des Nordens, Eis-Wächter und Schnee-Wärter, für Eure Hilfe bei diesem Ritual. Danke, Engel des Ostens, Luft-Engel und Leichtigkeitsgeber, für Eure Hilfe bei diesem Ritual. Danke, Engel des Südens, Feuerwerfer und Flammenzungen, für Eure Hilfe bei diesem Ritual. Danke, Engel des Westens, Wasserschöpfer und Stromgeister, für Eure Hilfe bei diesem Ritual. Danke allen Lichtengeln und guten Geistern für die Hilfe und den Beistand beim großen Werk. Danke, danke, danke.“

Danach löschen Sie die Kerze aus, falls noch nicht geschehen.

Viel Erfolg bei der Manifestation Ihrer Wünsche!



Favoriten öffnenX