» mehr Berater anzeigen... «


Vollmondritual Juni 2017 - Schutz und Regeneration

09.06.2017 Vollmond  15.11 Uhr  Sonne in den Zwillingen, Mond gegenüber auf 18°54` im Schützen

Negatives auflösen – Der Vollmond für Heilung, Erneuerung und Verjüngung

Schutz und Regeneration –
Die schamanische Ei-Methode für energetische Klärung

Vollmondritual Juni 2017 - Schutz und Regeneration


Für dieses Vollmond-Ritual benötigen Sie:

  • Ein Salzfass oder eine Schale Salz (für den Norden)
  • Ein Fläschchen Weihwasser (für den Westen)
  • Eine Glocke oder Feder (für den Osten)
  • Eine Kerze (für den Süden)
  • Konzentration und Intuition

1. Schritt Aufbau des Juni-Altars

Bauen Sie die Ritualzutaten den Himmelsrichtungen entsprechend auf einem sauberen Tisch, der Ihren Altar repräsentiert, auf. Das Salzfass kommt in den Norden, die Glocke oder Feder in den Osten, die Kerze in den Süden und das Fläschchen Weihwasser in den Westen. Somit sind alle vier Himmelsrichtungen auf Ihren Ritual-Altar versinnbildlicht und Sie können Ihr Werk beginnen.

Auf dem Foto ist eine gelbe Altardecke aufgedeckt, die Farbe des Sternzeichens Zwillings. Sie könnten auch eine weiße Tischdecke mit einer gelben Serviette (vielleicht von Ostern?) darauf verwenden, wichtig ist nur, dass die Farbe Gelb auf Ihrem Altar vertreten ist, da sie mit der Energie des Sternzeichens Zwillings übereinstimmt, und diese Energie wollen wir channeln.

Im Süden steht eine gelbe Kerze, die ebenfalls die astrologische Farbe des Zwillings repräsentiert, und ein frisches Hühnerei (organisch). Als Blumenschmuck für unseren Altar haben wir diesmal keine blühende Pflanze, sondern attraktive dauerhafte Grünpflanzen gewählt wie immergrüner Kirsch-Lorbeer oder Buchsbaum. Das hat den Grund, dass Immergrünes in der Botanik wie auch in der Energie-Arbeit das ewige Leben und somit die Verjüngung repräsentiert.

Im Juni gibt es ausnahmsweise keine Kartenlegung, da es jetzt nicht um universelle Themen geht, sondern um ganz individuelle – Ihre eigene Heilung. Wenn Sie möchten, können Sie für sich selbst die Karten auslegen und auf dem Altar ergänzen.

2. Schritt Meditation für den Juni

Die Themen des Vollmonds im Zwilling am 09.06.2017 sind Leichtigkeit und Unbeschwertheit (Zwilling-Thema) und Fortschrittsoptimismus und Tatendrang (Schütze-Thema). Da der Schütze zudem vom wohlmeinenden Planeten Jupiter besonnt wird, sind zudem auch Themen wie Macht, Einfluss (auf eine positive weise), Geld und Reisen mit beeinflusst, wenn Sie diese in Ihre Meditation mit integrieren wollen.

Versetzen Sie sich zuerst in eine ganz ruhige, friedliche und gelöste Stimmung, um die Meditation zu beginnen. Lächeln Sie ruhig, denn der Zwilling unterstützt auch den Humor, und es wird Sie innerlich weicher und hingebungsvoller machen, um in die richtige seelische Verfassung zu kommen für Ihre Aufbau-Arbeit.

Denken Sie bitte daran, dass eine jede Aufbau-Arbeit in Ihrem Leben ganz konkret bei Ihnen selbst anfängt – nicht nur im imaginativen Geist, der unsere Pläne erstellt, sondern auch ganz handfest beim Körper! Ihre Gesundheit und Ihre körperliche Verfassung sind Ihr Kapital – manche meinen, nicht ganz zu Unrecht, Ihr bestes.

Denn ohne einen wirklich gesunden und starken Körper können Sie die Segnungen des Lebens, die das Universum Ihnen schenken will, nicht genießen, ja gegebenenfalls nicht einmal richtig in Empfang nehmen. Meditieren sie darüber, was „Gesundheit“ in Ihrem Leben bedeutet und wo Sie gesünder werden wollen. Stellen sie sich ganz plastisch vor, wie Ihr Leben aussehen würde, wenn Sie vollkommen gesund und stark wären…

3. Schritt Danksagung und Segnung der Himmelsrichtungen

Bedanken Sie sich nach der Meditation zuerst bei den guten Geistern der vier Himmelsrichtungen, indem Sie sich einmal gegen den Uhrzeigersinn drehen – also von Norden nach Süden – und die guten Geister des Nordens, Ostens, Südens und Westens einladen und sie mit den folgenden oder ähnlichen Worten bitten, Ihnen bei Ihrem Ritual beizustehen.

„Danke, Engel des Nordens, Eis-Wächter und Schnee-Wärter, für Eure Hilfe bei diesem Ritual. Danke, Engel des Ostens, Luft-Engel und Leichtigkeitsgeber, für Eure Hilfe bei diesem Ritual. Danke, Engel des Südens, Feuerwerfer und Flammenzungen, für Eure Hilfe bei diesem Ritual. Danke, Engel des Westens, Wasserschöpfer und Stromgeister, für Eure Hilfe bei diesem Ritual. Danke allen Lichtengeln und guten Geistern für die Hilfe und den Beistand beim großen Werk. Danke, danke, danke.“

4. Schritt Juni-Ritual

Arrangieren Sie alles harmonisch auf dem Altartisch. Atmen Sie tief ein und aus und versuchen Sie, gleichfalls mit dem Atem und Ihrem Unterbewusstsein tiefer in Verbindung zu kommen. Entzünden Sie die Kerze und lassen Sie die Einrichtung des Altars und ihre spezielle Energie auf sich wirken.

Dann gehen Sie mental ganz in den wohltuenden Schein der gelben Kerze, indem Sie sich vorstellen, ganz in das gelb-goldene Licht eingehüllt zu werden, das auch dem Solarplexus-Chakra entspricht (indisch: Swadisthana, steht für Intuition und Durchsetzungskraft).

Sie können zusätzlich auch sanfte Musik im Hintergrund spielen lassen, welche die Chakren öffnet und den Organismus regeneriert. Nehmen Sie dann das Hühnerei in die linke Hand (die linke Hand ist die intuitive), bis sie sich aufgrund der Handwärme auch ganz warm anfühlt.

Rollen Sie dann mit dem Ei vorsichtig von Oben nach Unten den ganzen Körper ab. Wenn Sie irgendwo eine schmerzende Stelle haben, rollen Sie besonders vorsichtig, aber wiederholt mit dem Ei rund um diese Stelle herum. Bitten Sie die Engel um Beistand bei Ihrer Reinigung, Heilung und Klärung. Sagen Sie: „Ei, Hühnerei, du enthältst das neue Leben in einer Zelle. Spende du auch den Zellen meines Körpers neues Leben.

Verjünge und erfrische mich, und erneuere meinen Organismus.“. Dann danken Sie dem guten Ei für seine Dienste, indem Sie sich vorstellen, wie alle Zellen in Ihrem Körper nun positiv geladen werden.

Hinweis: Das Ei gilt in der schamanischen Energie-Arbeit in Ost und West als Träger der Information eines neuen Lebens. Jemandem ein Ei zu schenken, war daher ein alter Liebesbeweis, denn man wollte der Person damit etwas Gutes tun. Wenn Sie ein Ei für energetische schamanische Rituale benutzen, achten Sie aber bitte darauf, dass es organisch, frisch und ohne Makel ist. Und, auch ganz wichtig: derart energetisch „behandelte“ Eier dürfen Sie niemals mehr essen! Führen Sie das benutzte Ei nach dem Vollmond-Ritual dem Kompost zu.

5. Schritt Verabschiedung der Engel

Die Verabschiedung der Engel nach dem Ritual erfolgt stets ähnlich wie die Begrüßung, indem Sie sich ebenfalls gegen den Uhrzeigersinn drehen und die Engel der vier Himmelsrichtungen verabschieden.

„Danke, Engel des Nordens, Eis-Wächter und Schnee-Wärter, für Eure Hilfe bei diesem Ritual. Danke, Engel des Ostens, Luft-Engel und Leichtigkeitsgeber, für Eure Hilfe bei diesem Ritual. Danke, Engel des Südens, Feuerwerfer und Flammenzungen, für Eure Hilfe bei diesem Ritual. Danke, Engel des Westens, Wasserschöpfer und Stromgeister, für Eure Hilfe bei diesem Ritual. Danke allen Lichtengeln und guten Geistern für die Hilfe und den Beistand beim großen Werk. Danke, danke, danke.“

Danach löschen Sie die Kerze aus, falls noch nicht geschehen.

Viel Erfolg bei der Manifestation Ihrer Wünsche!



Favoriten öffnenX