» mehr Berater anzeigen... «


Horoskop: Sternenhimmel Horoskop Dezember 2020

Horoskop: Sternenhimmel Horoskop Dezember 2020


Der Sternenhimmel im Dezember 2020 zeigt uns ein astrales Funkeln einzigartiger Glücks-Gelegenheiten, die nun sogar länger andauern werden: Jupiter und Saturn wechseln endlich, nach langer Zeit im strengen Sternzeichen Steinbock (wo Saturn erhöht steht) in den fortschrittlichen und kommunikativen Wassermann. Eine äußerst wohltuende Befreiungsstimmung kommt auf, und alle Bereiche des öffentlichen und privaten Lebens können nun endlich wachsen und sich progressiv verbessern.

Zudem wechseln sich Venus und Mars in mehreren herausfordernden Aspekten ab und bringen Bewegung in die Beziehung, sowie in unser eigenes Innenleben. Zuletzt macht ein sehr strahlender Vollmond im Krebs, mit der Sonne im Steinbock am 30.12. diesen Jahresausklang zu einem astrologischen Super-Ereignis, an dem die seelische Energie besonders hoch ist und Familie und Karriere kraftvoll bescheint…

Die astrologischen Konstellationen im Detail:

Am 01.12. wechselt Merkur in den Schützen und bringt unsere Sprechakte wieder stärker in die Gemeinsamkeit, und das verbindliche „Du“ statt des „Ichs“ (früheres Skorpion-Thema) wird betont. Nun geht es nicht mehr primär darum, mit Worten zu verletzen, um das eigene Ego herauszustellen, sondern vielmehr wird kommuniziert, um gemeinsam größere Ziele anzugehen. Das kann sich nun auf unsere Beziehung erstrecken, aber auch auf den Beruf, wo wir jetzt „große Brötchen backen“ können, denn Schütze-Jupiter fördert auch große Ambitionen und visionäre Pläne.


Am 05.12. steht Merkur im Trigon zu Chiron und verheißt großes Glück in allen Bereichen, die mit profunder Heilung zu tun haben. Chiron ist der Heilerplanet, und ein Trigon ist in der Astrologie ein glückbringender Aspekt, zusammen ergibt sich eine seltene Heilungschance, die auf mehreren Ebenen existiert. Gemeinsam mit Merkur kann sich diese Heilung auf das Überwinden alter Streitigkeiten beziehen, die einst wegen unbedachten Worten ausgebrochen sind – der Merkur-Chiron-Aspekt kann aber auch Geschäftsleute dazu animieren, ihre eigene Bilanz endlich einmal richtigzustellen und sich von unseriösen Geschäftspartnern zu trennen.

Am 06.12. steht Venus im Trigon zu Neptun und bringt auch den nüchternsten Realisten zum Träumen, denn Venus-Neptun bedeutet, dass wir unsere Wünsche und Visionen in der Liebe einmal richtig tief durchdenken und vor allem zulassen. Es wirkt wie ein Jugend-Elixir, denn plötzlich könnte sich auch unsere reale Beziehung verjüngen und eine frische, schwärmerische Übermut-Stimmung kommt hinzu!

Am 09.12. steht die Sonne im Quadrat zu Neptun und scheint die romantische Schulmädchen- oder Schuljungen-Hochphase, die wir gerade seelisch in der Liebe erfahren haben, kurzfristig wieder auf Null zurückzustellen. Sonne bedeutet Ich, Ego, bewusste Selbstachtung, und Neptun steht für das Abgründige, spirituell Visionäre und manchmal Suchtartige; ein astrologisches Quadrat ist ein Spannungsaspekt, der Unruhe und Ungleichgewicht bringt. Heute könnte es uns besonders schwerfallen, den Durchblick zu behalten zwischen dem, was wir in der Liebe wirklich wollen, und unerreichbaren Luftschlössern, die uns vielleicht nur suggeriert wurden.


Am 14.12. ist Neumond ab 17.17 Uhr mit Sonne und Mond auf 23°08` im Schützen – ein perfekter Tag, um sich wieder einmal ganz zu entspannen und von der Kraftansammlung der vergangenen Tage und Wochen abzusehen. Ein Tag im Spa oder auch im Wellness-Bereich, oder, wenn möglich, im Freien (Schützen lieben die offene winterliche Natur) wäre heute geradezu ideal, um die Nullpunkt-Energie des Neumonds zur persönlichen, auch gesundheitlichen Regeneration zu nutzen.

Am 15.12. wechselt Venus in den Schützen und verwandelt die Liebe in eine lustige Rennstrecke, bei der nicht nur einer gewinnen kann – unsere Partnerschaft profitiert von der feurigen Energie, und Singles haben enorme Flirt-Chancen, da die hemmenden Barrieren unter dem Schützen fallen. Am 17.12. wechselt Saturn in den Wassermann und erlöst uns von der Schwere, die monatelang auf dem Thema Macht, Autorität, Institutionen gelastet hat: jetzt wird der Weg für den Fortschritt geebnet und für die partnerschaftliche Mitbestimmung, statt des Zwangs.

Am 19.12. wechselt Jupiter in den Wassermann und bringt auch in Rechtssachen eine neue, wohltuende Gelöstheit und Entspanntheit, was sich auf privater Ebene in gütlichen Vergleichen, auf internationalem Parkett zu Friedensschlüssen auswirken kann.

Am 21.12. ist der Zeichenwechsel: Sonne im Steinbock bedeutet nun für die kommenden 31 Tage eine Wendung zum Soliden, Konservativen und Beständigen, denn der Steinbock ist ein kardinales Erdzeichen und wird vom Saturn beherrscht, dem Repräsentanten der Zeit, der Arbeit und der Strenge. Jedoch ist die geruhsame Saturn-Begrenzung, die sich auf verschiedene Lebensbereiche auswirken kann, für viele von uns nun eine erwünschte Entschleunigung, da dieses Jahr turbulent war.


Ebenfalls am 21.12. steht Jupiter in Konjunktion zu Saturn und kann kurzfristig Prozesse der Gerechtigkeit und der Expansion stoppen, denn Jupiter ist der Planet der Ausdehnung, Saturn ist der Planet der Begrenzung – beides zusammen blockiert sich gegenseitig. Gibt es etwas Unfaires in unserem Leben, das gerade jetzt einen energetischen Anstoß bräuchte? Vielleicht sind es die Verwandtschaftsbeziehungen, vielleicht andere Formen der Geselligkeit, die sich überholt haben?

Am 25.12. steht Merkur im Trigon zu Uranus – das ist eine positive astrologische Konstellation, denn unter dieser speziellen Energie können Ideen des Fortschritts bestens gedeihen, und wir sind heute in der Lage, unsere kreativsten Vorstellungen auszusprechen und sogar umzusetzen. Allerdings ist dieser Merkur-Aspekt flüchtig, und das bedeutet, dass wir unbedingt schriftlich festhalten sollten, was uns gerade Innovatives einfällt, sonst ist es schnell vergessen, und das wäre schade…

Am 28.12. steht die Sonne im Trigon zu Uranus und macht nun unser eigenes Selbstbewusstsein stark, auch das Neue in unserem Leben beherzt anzugehen. Ob Trennung oder Wiederversöhnung, der Schritt in die Selbständigkeit oder eine andre umstürzende berufliche Veränderung, oder eine neue Geisteshaltung im Spirituellen, sie kann sich jetzt frei entfalten und gelingen, und vor allem verlassen uns frühere Ängste, die uns aktiv daran gehindert haben, neue Bedingungen aufzustellen.

Am 30.12. ist Vollmond ab 4.28 Uhr mit Sonne im Steinbock, Mond gegenüber auf 8°53` im Krebs und lässt diesen intensiven Monat ebenso intensiv ausklingen. Sonne im Steinbock bedeutet die Konzentration auf Beruf und Karriere, Mond im Krebs fokussiert auf die weibliche, mütterliche und familiäre Seite – wir müssen uns heute nicht mehr für eins von beidem entscheiden, doch eine Schwerpunktsetzung hat jeder. Ist es die richtige? Wie wollen wir uns positionieren – jetzt und im Neuen Jahr 2021? Unter dem strahlenden Licht des Vollmonds wird diese Frage deutlich


Favoriten öffnenX