Freie Berater Liana Ema Maya Luana Babette
Berater im Gespräch Antonia Heinz Maggy Yvonna Eva Ave
Berater wird gerufen

» mehr Berater anzeigen... «


Horoskop: Sternenhimmel Horoskop Januar 2021

Horoskop: Sternenhimmel Horoskop Januar 2021


Das Saturn-Jahr 2021 beginnt mit einer exotischen astrologischen Konstellation: Pluto und Saturn im Sternzeichen Steinbock läuten eine neue Ära ein. Denn nun geht es astrologisch, kosmologisch, gesellschaftlich und sozial um das Lösen alter Blockaden (Saturn, der zudem im Steinbock erhöht steht) und korrupter Prozesse (Pluto).

Zudem steht Glücks-Planet Jupiter im ganzen Jahr im fortschrittlichen und humanitären Zeichen Wassermann und kann dadurch das Gelingen positiver Pläne veranlassen, sowie auch eine gerechte Lösung überkommener Konflikte, denn der Jupiter steht für das Recht und die wohlwollende Einigung. Im Januar 2021 wandert der Mars zudem in das Feuerzeichen Schütze und macht uns alle etwas energischer, so dass wir gleich zu Jahresanfang einen wahren Funkenflug von Kraft und Inspiration verspüren, der uns wie auf Flügeln ins neue Jahr trägt…

Die astrologischen Konstellationen im Detail:

Am 02.01. steht Merkur in Konjunktion zu Jupiter: Glück in Unterredungen und gute Einkäufe von Technologie kündigen sich an. Unser denken wird jetzt ultra-kurz getaktet, und uns fallen plötzlich Lösungen ein, an die wir gar nicht gedacht hatten.

Am 03.01. wechselt Mars in den Schützen und macht uns kraftvoller, auch ein wenig kämpferischer, denn der Feuerzeichen-Mars hat eine konfrontative Energie. Doch das ist gut, denn so versagen wir nicht, wenn es darum geht, Probleme offen anzusprechen.

Am 10.01. steht Merkur in Konjunktion zur Sonne: das ist die Traum-Konstellation aller Redner und Politiker, denn nun können wir mit der Kraft von Sonne und Merkur jeden von allem überzeugen. Auch, wenn wir keine Weltbühne zur Verfügung haben, sondern nur eine kleine Videokonferenz vorbereiten, wird sie heute ein voller Erfolg.

Am 10.01. ist Vollmond ab 20.21Uhr mit Sonne im Steinbock, Mond gegenüber auf 20°00` im Krebs. Dieser Vollmond-Tag ist hervorragend geeignet, um in Haus und Hof (Krebs-Thema) nach dem Rechten zu sehen – das kann ganz pragmatisch sein, indem der Frühjahrsputz vorgezogen wird, oder psychologisch-systemisch, indem das Familiensystem oder die Beziehung hinterfragt wird. Jedenfalls gibt es jetzt eine Form von „frischem Wind“!

Am 11.01. wird Uranus direktläufig und bringt uns viel Fortschrittlichkeit und Reformdenken, sowie eine verringerte Berührungsangst mit Technologie, falls wir noch Vorbehalte haben. Denn Uranus, der den Wassermann regiert, ist der Planet des Fortschritts und der großen, interessanten Lösungen für alte Konflikte.

Am 12.01. befindet sich Merkur in Konjunktion zu Saturn und kann noch einen weiteren Aspekt in unser Bewusstsein bringen: die Rolle alter Menschen in der Gesellschaft oder der älteren Generation überhaupt (Saturn ist der Herrscher der Zeit und des Alters), und nun können wir den Generationenaustausch in irgendeiner Form zum Ausdruck bringen. Fall wir selbst schon älter sind, ziehen wir heute Bilanz und fragen uns, ob wir alles verwirklicht haben, was wir uns in der Jugend vorgenommen haben, oder ob wir unser Alter allgemein so eingerichtet haben, dass es mit unserem Bewusstsein (Merkur) übereinstimmt.

Ebenfalls am 12.01. ist Saturn in Konjunktion zu Pluto und kann eine Entdeckung alter, korrupter Strukturen mit sich bringen, die aber positiv ist: vielleicht wird ein ungutes Familiengeheimnis aufgedeckt, oder eine Nepotismus-Korruption im Büro.

Am 13.01. wechselt Venus in die Fische und macht unsere Liebe und Partnerschaft milder, sanftmütiger und empathischer, denn das Sternzeichen Fische ist der Empathie-Träger schlechthin und hinterfragt alles auf das „Wir“ statt auf das „Ich“. Nun geht es darum, dass wir unseren Partner noch intensiver kennenlernen; wir interessieren uns auch wieder mehr für die spirituellen Aufgaben in unserer Partnerschaft und für die Lernmotive, die darin liegen. Allerdings kann die Fische-Venus auch flatterhaft werden und so sehr ins vermeintlich Ewige abtauchen, dass sie das Zeitliche vergisst – beim Meditieren über das Sein steht die Küche still, und dem Liebsten knurrt der Magen.

Allerdings werden gerade mit den nächsten Aspekten auch Rollen innerhalb der Partnerschaft stärker reflektiert und vielleicht behutsam modernisiert: am 16.01. wechselt Merkur in den Wassermann und macht uns innovativer – weg von Traditionen und einengenden Konventionen, jetzt wird nicht mehr gemacht, was „man“ tun sollte, sondern, was spontan als richtig erscheint.

Am 20.01. ist der Zeichenwechsel: Sonne im Wassermann bedeutet in den kommenden vier Wochen eine Energie des Aufbruchs und der Erneuerung, des Abschieds vom Alten und nicht mehr Funktionierenden, sowie auch die Tendenz, intellektuell an Probleme heranzugehen. Das Materielle (Steinbock) tritt jetzt in den Hintergrund, es geht mehr um das Immaterielle und das Primat des Geistigen über die Materie, was ein großes Thema ist, individuell und gesamtgesellschaftlich.

Am 23.01. erleben wir ein astrologisches Sonne-Uranus-Quadrat: kurzfristig ist diese Energie des Aufbruchs gehemmt, und es kann zu Verwicklungen kommen.

Am 24.01. ist Neumond ab 22.42Uhr mit Sonne und Mond auf 4°22` im Wassermann – dieser Tag ist ideal, um endlich etwas abzuspannen und auch Technik und Energie abzuschalten, um inmitten der Veränderungen eine kurze Phase der Erholung zu erleben.

Am 27.01. wechselt Lilith in den Widder und bringt kämpferische Energie in unser Selbstbild, wenn wir weiblich sind, sowie in unsere Beziehungen zu Frauen, wenn wir solche leben. Die Widder-Lilith ist eine feurige Amazone und lässt sich von niemandem etwas vorschreiben! Diese emanzipatorische Leidenschaft lebt nun für die kommenden Wochen mit uns und beflügelt unser Selbstverständnis, sowie unsere Beziehungen auf vielen Ebenen.


Favoriten öffnenX